Computerspiele beim Discounter: Aldi macht dem Games-Handel Konkurrenz

Zum Start der Gamescom erweitert der Lebensmitteldiscounter Aldi seine Angebotspalette um Computer- und Videospiele. Auf der Online-Plattform Aldi Life können die Kunden künftig Titel von über 100 Entwicklerstudios für PC, Mac, Playstation und Xbox erwerben.

(Foto: Aldi Süd)

Mit dem Startschuss zur diesjährigen Gamescom erwächst dem ITK-Fachhandel im lukrativen Spiele-Bereich ein neuer starker Konkurrent. Der Lebensmitteldiscounter Aldi will den Trend der Gamifizierung für sich nutzen und erweitert die Angebotspalette seiner Online-Plattform Aldi Life, über die bisher schon E-Books und Streaming-Abos für Musik und Hörbücher vertrieben wurden, ab dem 22. August um einen ESD-Vertrieb für Computer- und Videospiele. Dabei setzt Aldi auf ein breitgefächertes Portfolio an Titeln und Genres, die Kunden von Familien und Gelegenheitsspielern bis hin zu Hardcore-Gamern ansprechen sollen. Laut Aldi werden zum Start sofort Spiele von mehr als 100 Entwicklerstudios und Games-Publishern sowohl für PC und Mac als auch für die Konsolen Playstation und Xbox verfügbar sein. Zum Starttermin sollen spezielle Sonderangebote auf beliebte Spiele wie Anno 2205 (Königsedition), Division und Watchdogs 2 neue Kunden anlocken. Zudem will Aldi auch alle Spiele-Neuvorstellungen von der Gamescom direkt ins Angebot aufnehmen. Die Kunden können die Keys für die gewünschten Spiele entweder direkt per Paypal oder Kreditkarte bezahlen, oder dafür die in den Filialen erhältlichen Guthaben-Bons für Aldi Life einsetzen.