IBM: Aus für Bluemix-Service

IBM will die erste Version von Object Storage for Bluemix am 24. August abschalten, so IBM-Entwickler Rohan Vaidyanathan in einem Blogbeitrag.

(Foto: grapestock - Fotolia)

Bis zum Stichtag am 24. August müssen alle Anwender ihre Daten auf die neuere Version 3 überführen, ansonsten gehen ihre Daten verloren. Der Service dient zum Speichern von unstrukturierten Daten und ging in Dezember 2015 an den Start. Entwickler können die Daten über eine Swift-API mit Apps oder mit Apache Spark verbinden.

Eine automatische Migration ist nicht vorgesehen, auch finden sich in der Dokumentation nur vage Hinweise, wie die Migration durchgeführt werden kann. Zudem ist das Zeitfenster recht knapp bemessen. Die Vorgehensweise von IBM ist ungewöhnlich, da SaaS-Angebote normalerweise Updates auf eine nicht-disruptive Art und Weise erhalten und eine solche Lösung nicht nach weniger als zwei Jahren abgeschaltet wird.