Keynote von Satya Nadella: Startschuss für Microsofts erste »Inspire«

Auf der weltweiten Partnerkonferenz lanciert Microsoft unter dem Namen »Microsoft 365« ein Paket aus Cloud-Diensten, das Office 365 und Windows 10 vereint.

(Foto: CRN)

Die weltweite Partnerkonferenz von Microsoft, die erstmals unter dem Namen »Inspire« firmiert, findet dieses Jahr in Washington D.C. statt. Im eisgekühlten Verizon Center hielt Microsoft-Chef Satya Nadella vor über 17.000 Teilnehmen aus 140 Ländern seine »Vision Keynote«. Darin lancierte er mit »Microsoft 365« ein Lizenzbündel aus Office 365, Windows 10, Enterprise Mobility und Security. Das Paket richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden und ist in Microsoft 365 Enterprise und Microsoft 365 Business unterteilt. Ersteres richtet sich an Unternehmen mit mehr als 300 Mitarbeitern, letzteres an KMUs. Das Paket soll pro Arbeitsplatz mit deutlichen Rabatten auf die Einzelpreise angeboten werden. Statt einzelner Produkte werden somit künftig umfassende Lösungen für den Arbeitsplatz der Zukunft in der Cloud angeboten.

Die treibende Verkaufsmacht hinter Microsoft sind die Partner. Sie repräsentieren über 90 Prozent des Umsatzes mit Unternehmenskunden und beschäftigen nach Nadellas Worten weltweit über 17 Millionen Menschen. Microsoft hat eine interne Gruppe namens »One Commercial Partner« gestartet, die Microsoft-Partner mit den Kunden verbinden und bei Vermarktung und Verkauf von Unternehmens-Software auf der Basis von Microsofts Cloud-Angeboten helfen soll. »Microsoft is partner-led and always will be«, so Nadella.

Microsoft Dynamics 365 wird weiterhin als eigenständiges Produkt vertrieben, dürfte aber mittelfristig ebenfalls Bestandteil von Microsoft 365 werden. Nadella kündigte in diesem Zusammenhang »Microsoft Relationship Sales« und »Dynamics 365 for Talent« an. Ersteres arbeitet mit der Microsoft-Tochter Linkedin zusammen, um Vertriebsaktivitäten besser und einfacher steuern zu können. Dynamics 365 for Talent greift ebenfalls auf Linkedin zurück, um HR-Abteilungen etwa anhand von Qualifikationsprofilen das Recruiting zu erleichtern.

Die letzte Ankündigung: Azure Stack ist ab sofort erhältlich und bietet Geschäftskunden die Möglichkeit, Dienste der Cloud-Plattform im eigenen Rechenzentrum einzusetzen. Server mit der vorinstallierten Azure-Software sollen etwa von Dell, HPE oder Lenovo verkauft werden. In der Veranstaltung wurde außerdem bekannt gegeben, dass die Inspire 2018 vom 15. bis 19. Juli in Las Vegas stattfinden wird.