Neues Geschäftsmodell verändert Partnerstruktur bei Blackberry: Blackberry baut auf Security statt auf Smartphones

Mit dem konsequenten Rückzug aus der Hardware-Vermarktung und der Fokussierung auf Security hat Blackberry sein Geschäftsmodell komplett neu aufgestellt. Dabei setzt der kanadische Hersteller verstärkt auf den Channel und eine breite Partnerbasis.

Neue und vor allem andere Partner

Um neue Märkte zu erschließen soll die Partnerbasis weiter verbreitert werden. Interessant wären laut Conrad Partner aus Bereichen wie Cybersecurity. »Auch bei Workspace Systems und AtHoc sehen wir großes Wachstumspotenzial und natürlich Internet of Things.« Bei klassischen Systemhäusern sei Blackberry dagegen schon ganz gut abgedeckt. Die Partnersuche sei mittlerweile auch etwas einfacher geworden, weil Blackberry zunehmend als Security Anbieter wahrgenommen würde. Partner würden auch mal von selbst anfragen, so Conrad. »Das gab es vor einem Jahr noch nicht.«