Datenanalyse-Suite: Microsoft kündigt Power BI Premium an

Mit Power BI Premium führt Microsoft ein Nutzungs-basiertes Bezahlmodell bei den Analyse-Services ein und unterstützt die Anwender mit Apps sowie einem On-Premise-Berichtsserver.

(Foto: Microsoft)

Microsoft Power BI ist eine cloudbasierte Business-Intelligence-Lösung, zur Überwachung und Analyse von Geschäftsdaten. Microsoft hat diese Datenanalyse-Suite nun um ein Premium-Angebot für Kunden von Office 365 Enterprise erweitert. Die Premium-Version ist eine erweiterte Pro-Version mit mehreren neuen Funktionen. Sie soll Unternehmen eine flexibel skalierbare Integration ermöglichen. Die Suite mit zahlreichen Analyse-Tools ermöglicht es Unternehmen, eine genaue Analyse von Firmendaten durchzuführen und zu diese zu visualisieren. Ad-hoc-Analysen sind dabei ebenso möglich wie Langzeitanalysen. Entsprechende Berichte können veröffentlicht und zuvor festgelegten Mitarbeitern zugänglich gemacht werden. Personalisierte Dashboards lassen auch individuelle Einzellösungen für die Ansicht zu.

Die Premium-Version bietet Unternehmen die Möglichkeit, eine flexible Lizenzlösung je nach Kapazitätsbedarf zu erwerben. Damit lässt sich Power BI ganz individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse der Unternehmen anpassen. Wenn es beispielsweise erforderlich ist, die Daten einer Vielzahl von Mitarbeitern zugänglich zu machen, diese Daten aber nur von einem kleinen Personenkreis bearbeitet und erstellt werden, dann lässt sich das Lizenzmodell flexibel anpassen. Die Premium-Version erlaubt es etwa, die Ergebnisse zu veröffentlichen, ohne für jeden Empfänger eine eigene Lizenz erwerben zu müssen. Microsoft übernimmt dabei die Verwaltung des Services und der entsprechenden Hardware. Unternehmen haben hierbei die Wahl, die gewünschte Kapazität entweder vollständig zentral verwalten zu lassen oder sie einzelnen Arbeitsbereichen zuzuordnen. Bei verändertem Kapazitätsbedarf erlaubt die Premium-Version dann außerdem eine flexibel Anpassung nach oben oder unten.

Übersicht