CRN-Interview mit Rodolpho Cardenuto von SAP: »Das Channel-Business verdreifachen«

Im Interview erklärt Rodolpho Cardenuto, weltweiter Channel-Chef bei SAP, warum die Zukunft in der Cloud liegt und warum das Partner-Geschäft so wichtig ist.

(Foto: CRN)

Die Historie von SAP

1972 gründeten die ehemaligen IBM-Mitarbeiter Claus Wellenreuther, Hans-Werner Hector, Klaus Tschira, Dietmar Hopp und Hasso Plattner die SAP Systemanalyse und Programmentwicklung GbR mit Sitz in Weinheim und Mannheim. Sie entwickelten primär Software für die Lohnabrechnung und Buchhaltung auf Großrechnern in Echtzeit. 1977 zog die ein Jahr zuvor als Vertriebsunternehmen gegründete »SAP GmbH Systeme, Anwendungen und Produkte in der Datenverarbeitung» nach Walldorf um. Am Umsatz gemessen ist SAP heute der größte europäische Softwarehersteller und der viertgrößte weltweit. Die heutige Rechtsform ist die einer Europäischen Aktiengesellschaft (SE). CEO ist Bill McDermott und Hasso Plattner ist Aufsichtsratsvorsitzender.

Übersicht

Kommentare (2) Alle Kommentare

Antwort von Jürgen Schulz , 15:38 Uhr

Ein Sapler kennt den eigenen Firmennamen nicht!

Wahnsinn oder hochnotpeinlich, vielleicht ist es Herrn

Cardenuto aber auch egal?

Antwort von Karin Wichert , 08:49 Uhr

Guten Tag,

das Akronym SAP ist unkorrekt erklärt.

Korrekt ist: Systeme, Anwendungen und Produkte in der Datenverarbeitung.

Fr. Grüsse