Einkaufstour fortgesetzt: Datagroup kauft IT-Dienstleister HanseCom

Datagroup verstärkt mit der Übernahme des Outsourcing-Spezialisten HanseCom das eigene Kerngeschäft im Bereich Cloud und SAP Services.

Head Quater von Datagroup in Pliezhausen

Der IT-Dienstleister Datagroup übernimmt den Outsourcing-Spezialisten HanseCom Gesellschaft für Informationstechnologie. Mit der Akquisition forciert Datagroup das eigene Kerngeschäft im Bereich IT-Services, vor allem im Bereich Cloud und SAP Services.

HanseCom betreibt vom Firmensitz in Hamburg aus IT-Infrastrukturen für mittelständische Unternehmen und bietet Managed Services für alle Bereiche des IT-Betriebs an. Das Unternehmen, das mit 70 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 16 Millionen Euro erzielt, verfügt über besondere Expertise in den Bereichen Cloud und SAP Services sowie im Application Management und stärkt damit das Full Service-Portfolio »Corbox« von Datagroup.

Da HanseCom den Großteil ihres Umsatzes im Rahmen mehrjähriger Serviceverträge erwirtschaftet, baut Datagroup durch die Übernahme den Anteil der wiederkehrenden Erträge am Umsatz weiter aus. Mit der Übernahme stärkt Datagroup auch ihre Vor-Ort-Präsenz in Hamburg und Norddeutschland. Die regionale Nähe zu den Kunden ist insbesondere für große mittelständische Unternehmen, die Kernzielgruppe von Datagroup, ein Wettbewerbsvorteil.

»HanseCom ist ein tolles, erfolgreiches Unternehmen, das hervorragend in unsere Buy-and-Build-Strategy passt«, kommentierte Datagroup-Vorstand Dirk Peters. »Die Leistungen und Kompetenzen passen perfekt zu unserem Full-Service-Angebot Corbox.«

Im Zuge der Eingliederung von HanseCom will Datagroup zusätzliche Synergiepotenziale nutzen und die Profitabilität der neuen Tochtergesellschaft weiter verbessern. Dies wird vor allem durch eine stärkere Standardisierung der Serviceproduktion sowie durch Größenvorteile im Bereich Service Desk, Cloud und SAP möglich. »Wir werden durch eine stärker industrialisierte Leistungserbringung nach dem Vorbild von Corbox die Kundenaufträge noch wirtschaftlicher erfüllen können«, sagt Datagroup-CEO Max H.-H. Schaber. »Durch den Umzug des HanseCom-eigenen Rechenzentrums in das Datagroup Datacenter in Frankfurt können wir außerdem hohe Kosteneinsparungen erzielen und gleichzeitig Qualität und Sicherheit für die Kunden weiter verbessern. Mit der Übernahme treiben wir unsere Wachstumsstrategie DATAGROUP 2020 weiter konsequent voran.«

Für Datagroup handelt es sich bereits um die 19. Übernahme seit dem Börsengang im Jahr 2006. Anorganisches Wachstum ist dabei ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie »Datagroup 2020«, mit der IT-Dienstleister bis 2020 zum führenden Cloud- und Outsourcing-Dienstleister für Unternehmen mit 250 bis 5.000 IT-Arbeitsplätzen in Deutschland werden will.