ITscope automatisiert Bestellprozess von Etailer: Future-X bringt mit Hilfe von ITscope sein E-Business voran

Der Onlinehändler Future-X nutzt seit 2011 die Beschaffungsplattform ITscope, um seine Shop-Produkte aktuell halten und stets Preise innerhalb der deutschen Distribution vergleichen zu können. Täglich ­wickelt das Unternehmen mehrere hundert Bestellungen über den Dienst ab – Tendenz steigend.

(Foto: Petinovs - Fotolia)

Der B2B-Onlinehändler Future-X aus Essen vertreibt Standard-, Business- und Education-Software sowie ein breites Spektrum an Hardware und IT-Bedarfsprodukten. Geschäftsführer Martin Maximilian Kotzur gründete Future-X im Jahr 1999 als reinen Softwareshop. Der Großteil des Geschäfts erfolgt seither über den selbst entwickelten Onlineshop. Über das klassische Systemhausgeschäft hält sich der Händler weiterhin ein zweites Standbein. Der Kundenstamm besteht damals wie heute zu rund 80 Prozent aus Geschäftskunden. Bis vor wenigen Jahren umfasste das Angebot von Future-X nur Software und die damit verbundene Lizenzbeschaffung. Um die Konkurrenz im umkämpften IT-Markt zu überflügeln, nahm Kotzur ab 2013 schließlich auch Hardwareprodukte in das Portfolio auf. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen rund 40 Mitarbeiter und das Angebot des Shops umfasst etwa 75.000 Produkte. Da Future-X als Händler auf die angebotene Soft- und Hardware selbst keinen Einfluss nehmen kann, sieht Kotzur den Kern seines Alltagsgeschäfts in der kompetenten Beratung von B2B-Kunden. Die ständige Pflege von Produktdaten und -Preisen stellte den Onlinehändler aufgrund des enormen Wachstums vor große Herausforderungen. Mit ITscope fand Kotzur einen Partner, um mittels Automation bei Bestellprozessen und Datenhandling auch diese Aufgabe effizient bewältigen zu können.

Bei der Entscheidung für ITscope sei Kotzur vor allem wichtig gewesen, bei der stets zunehmenden Menge von Waren im Shop die Produktdaten auf komplett automatisiertem Wege aktuell halten zu können, und das auch bei enormen Lieferantenzahlen. Als Dienst stellt ITscope individuell und tagesaktuell sämtliche Produkt- und Preis-daten deutscher Distributoren bereit – auch die Zahl internationaler Lieferanten nimmt zu. Darüber hinaus liefert ITscope Content, Bildmaterial und weitere Features, die den Bestell­prozess des Onlinehändlers vereinfachen. Über eine Programmierschnittstelle lassen sich gewünschte Daten automatisch in den Shop integrieren sowie Bestellungen über das System des Dienstes abwickeln. »Wir beziehen unsere Produkte von mittlerweile rund 75 Distributoren. Die Möglichkeit, deren Daten zentral aus einem einzigen System zu beziehen, vereinfacht die Shop-Pflege enorm«, schätzt der Geschäftsführer die neue Beschaffungslösung.

Übersicht