Windows 10: Gratis-Upgrade für Cloud-Abonnenten

Firmen, die das im vergangenen Jahr eingeführte Abomodell für Windows 10 nutzen, dürfen nun alle ihre Rechner mit Windows 7 und 8.1 auf die aktuelle Betriebssystemversion aktualisieren.

(Foto: Microsoft)

Zwar lief im vergangenen Sommer das Gratis-Upgrade auf Windows 10 aus, doch für Unternehmenskunden öffnet Microsoft nun eine Hintertür, durch die diese ihre alten Rechner doch noch ohne zusätzliche Kosten auf die aktuelle Betriebssystemversion aktualisieren können. Das neue Angebot gilt für Abonnenten von »Windows 10 Enterprise E3« und »E5« sowie »Secure Productive Enterprise E3« und »E5«. Die beiden Aboservices hatte Microsoft im vergangenen Jahr eingeführt, um Kunden eine monatliche Miete seiner Anwendungen zu ermöglichen. Das erste Paket ist die Aboversion der Enterprise Edition von Windows 10, das zweite bringt darüber hinaus noch Office 365 und die Enterprise Mobility Suite mit.

In den kommenden Tagen sollen deren Abonnenten nun aber auch alle anderen Rechner in ihrem Unternehmen, auf denen noch Windows 7 oder Windows 8.1 läuft, auf Windows 10 umstellen können – ganz ohne weitere Kosten. Microsoft macht auf diese Weise seine Aboservices attraktiver und vergrößert weiter die Basis an Windows 10-Installationen. Partner aus dem CSP-Programm des Software-Konzerns, über welches die Abonnements vertrieben werden, können ihren Kunden zum Abo noch die Umstellung der restlichen Firmenrechner anbieten.

Für Unternehmen ergibt sich durch das Angebot eine gute Gelegenheit, sich günstig Windows 10-Lizenzen zu sichern. Denn diese sind laut Microsoft dauerhaft und an das jeweilige Gerät gebunden, laufen also nicht aus oder werden zurückgewiesen, wenn der Kunde sich später entschließt, das Abonnement zu beenden. Die neuen Upgrade-Optionen sollen in Kürze über das Admin Center von Office 365 bereitstehen.