MKS-Chef Michael Kempf im CRN-Gespräch: »Der Kunde braucht uns auch als Unternehmensberatung«

MKS-Chef Michael Kempf spricht über Erfolge mit der ERP-Lösung »Goliath.net« im Handelssegment und über die veränderten Anforderungen der Branchenkunden.

MKS-Chef Michael Kempf
(Foto: MKS)

CRN: Richten Partner Ihre Lösungen inzwischen stärker auf die Anforderungen bestimmter Branchen aus?

Michael Kempf: Die Spezialisierung findet bereits beim Kunden statt. Die Prozesse werden schnelllebiger und dynamischer. Zum Beispiel durch Cloud-Computing werden Wartungsverträge geschlossen bis eine Veränderung dazu führt, ein anderes Angebot relativ schnell in Anspruch zu nehmen. Auch die Komplexität beim Kunden hat stark zugenommen. Deshalb wird langfristig spezielle Software gebraucht, die wir liefern können.

CRN: Welche Aussichten bieten sich da speziell mit Kunden aus der Handelsbranche?

Kempf: Die Chancen sind sehr gut, da gerade auch dort die Spezialisierung unserer Kunden weiter zunehmen wird. Im Zuge von neuen Technologien wie zum Beispiel Cloud-Lösungen oder gesteigerter Komplexität im Ticketmanagement, sind die Anforderungen deutlich gewachsen und die Kunden aus dem Handel benötigen hierfür passende vertikale Lösungen.

CRN: Welche Lösungen sind hier besonders gefragt?

Kempf: Im Trend liegen vor allem cloudfähige Produkte. Des Weiteren wünschen unsere Kunden vor allem ganzheitliche Lösungen und keine Insellösungen – von der Personalplanung bis hin zur Finanzplanung sowie von der Beschaffung bis hin zum Reklamationsmanagement. Unsere Systemhausedition ist eine komplette Neuentwicklung von Goliath.NET und hat fünf Jahre Entwicklungszeit in Anspruch genommen. Diese spezielle Lösung ist somit auf dem neuesten Stand und kann die Kunden optimal bedienen.

CRN: Wie haben sich die Anforderungen in diesem vertikalen Markt verändert?

Kempf: Der Kunde sieht uns heute auch wie eine Unternehmensberatung. Heutzutage wird es immer wichtiger auch Prozessoptimierungswissen zu liefern. Vom Datenimmigrationskonzept bis zur Anbindung von Drittsoftware muss kompetentes Wissen vorhanden sein, um den Kunden bestmöglich zu unterstützen. Der Partner erhält unsere Software zu speziellen Vorzugskonditionen und hat die Möglichkeit sowohl kostenfreien Support in Anspruch zu nehmen, als sich auch kostenlos bei der MKS Akademie ausbilden zu lassen.