Grafiktablett-Spezialist: Wacom zieht nach Düsseldorf

Die japanische Computerfirma Wacom hat ihre Europazentrale mit 190 Mitarbeitern von Krefeld nach Düsseldorf verlegt.

Wacom-Europazentrale jetzt in Düsseldorf
(Foto: © davis/fotolia.com)

Wacom ist ein Hidden Champion: Im Bereich Grafiktabletts gilt das Unternehmen als Weltmarktführer, darüber hinaus bietet die Firma auch CAD-Software an. Den Umzug in die NRW-Landeshauptstadt begründet das Unternehmen gegenüber der Regionalzeitung „Rheinische Post“ mit dem Fachkräftemangel. Weltweit gesuchte Spezialisten könne man nach Düsseldorf locken, nicht jedoch in ein Gewerbegebiet vor die Tore Krefelds.

Bei der Suche nach dem neuen Europa-Hauptsitz habe Wacom auch Standorte in Berlin und Paris geprüft. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage habe man dann jedoch der Nachbarstadt Düsseldorf den Vorzug gegeben. Die 190 Mitarbeiter haben nun moderne Büros in einem früheren Gebäude des Unternehmens Siemens bezogen. In der Nachbarschaft ist der Internet-Telefonieanbieter Sipgate ansässig und das Online-Reiseportal Trivago errichtet gerade für 200 Millionen Euro seine neue Zentrale.