Kinderleichte Computerspiele: Baby meistert Street Fighter V

Ein sechs Monate alter Säugling beweist in einem Video eindrücklich, wie kinderleicht die Steuerung des gerade erst erschienenen Kampfsportspiels Street Fighter V wirklich ist.

(Foto: Screenshot Youtube, Papapaint)

Als die Spieleschmiede Capcom 1987 das erste »Street Fighter« auf den Markt brachte, hielt sich das Interesse für das Kampfsportspiel im Comicstiel zunächst noch sehr in Grenzen. Mit dem Nachfolger »Street Fighter II« mauserte sich die Idee jedoch zu einem echten Verkaufserfolg auf verschiedensten Plattformen, der zudem als Startschuss für den Siegeszugs des »Beat ’em up«-Genres in den 90er Jahren gilt. Kritiker (und Eltern) haben den kurzweiligen Prügelspielen schon immer gerne vorgeworfen, dass die Steuerung ähnlich platt wie der Inhalt sei und ein wahlloses Umherdrücken auf den Tasten genauso erfolgversprechend, wie der gezielte Einsatz der Kampftechniken und berühmt berüchtigten »Special-Moves«. Dass an dieser These mehr Wahres dran ist, als so manch stolzem Street Fighter-Champion lieb sein dürfte, beweist jetzt eindrücklich ein Youtube-Video in dem ein spielbegeisterter Vater seinen gerade einmal sechs Monate alten Säugling vor das brandneue »Street Fighter V« setzt. Der Junior drückt sichtlich begeistert und genauso ziellos auf die bunten Knöpfe des Arcade-Steuerungsboards seines Vaters und schafft es dabei, den Story-Modus des Spiels am PC auf der leichtesten Stufe innerhalb von rund einer halben Stunde erfolgreich zu absolvieren. Dabei kommt dem Gaming-Nachwuchs eine Besonderheit des gewählten Charakters »Birdie« zu Gute: bei ihm werden einige Schläge nicht durch das Drücken, sondern erst durch das Loslassen der Tasten aktiviert. Trotzdem vollbringt der kleine Mann hier eine genauso unterhaltsame wie beachtliche Leistung, die nicht nur altgedienten Street Fighter Spielern Respekt abnötigt. Und vielleicht sollte sich auch so mancher Softwaredesigner ein Beispiel an der im wahrsten Sinne des Wortes »babyleichten« Bedienung des Spiels nehmen.