Ex-HP-Chef wechselt zu Cloud-Anbieter: Martin Kinne wird CEO bei Uniscon

Martin Kinne, ehemals Geschäftsführer von HPs PC-Sparte, ist neuer CEO des Cloud-Spezialisten Uniscon.

(Foto: Uniscon)

Die Uniscon GmbH hat Martin Kinne zum CEO und Geschäftsführer ernannt. Mit dem neuen Mitglied der Geschäftsführung hat sich außerdem die Aufgabenverteilung im Gremium verändert. Der bisherige Uniscon-CEO Ralf Rieken wird sich künftig als COO auf den Bereich Lösungen (COO) konzentrieren. Hubert Jäger bleibt technischer Leiter (CTO).

Mit der Berufung des neuen CEO verstärkt Uniscon sein Team für weiteres schnelles Wachstum und Erweiterung der Markpräsenz. Kinne will den Marktanteil deutlich auszubauen und Uniscon als führenden Anbieter von sicheren Cloud-Services made in Germany im Markt platzieren.

Kinne bringt reichlich Vertriebs- und Branchenerfahrung für seine neue Position mit. Bis Dezember 2015 war er bei der SMA Solar Technology AG als Chief Sales und Services Office (CSSO) für die Vorstandsressorts Vertrieb und Service verantwortlich. Zuvor leitete er als General Manager die Region Central Europe bei Unify. (CRN berichtete). Außerdem fungierte als Geschäftsführer und Vice President der Personal Systems Group (PSG) bei HP Germany (CRN berichtete) und ebenfalls als Geschäftsführer bei Gigaset. Kinne begann seine Karriere bei CA und bekleidete über 18 Jahre lang verschiedene Managementpositionen bei der Siemens AG im In- und Ausland.

Uniscon entwickelt technische Lösungen zur sicheren und bequemen Online-Geschäftskommunikation. Der Service iDGARD für Unternehmen basiert auf der weltweit patentierten Sealed Cloud Technologie. Dabei werden die Daten in der Cloud geschützt, so dass selbst der Betreiber des Portals keinen Zugriff auf die Daten seiner Kunden hat. Die Unternehmensdaten bleiben damit ausschließlich im Besitz des Eigentümers. Die Sealed Cloud Technologie wird durch ein von Uniscon geführtes Konsortium im Rahmen der Trusted Cloud Initiative des BMWi zur generellen Nutzung durch die deutsche Industrie weiter entwickelt.