CRN 39 / 2015: VMwares neues Umfeld

Der Software-Hersteller VMware hat sich über die Server-Virtualisierung hinaus in weiteren Bereichen etabliert. Das bringt neue Wettbewerber und neue Partner mit sich.

(Foto: CRN)

Editorial

Große IT-Hersteller sammeln oft Produktankündigungen für ihre Jahreskongresse. So hält es auch der Software-Anbieter VMware. Die Neuigkeiten, die er diesmal mitzuteilen hatte, lassen keinen Zweifel daran, dass die Server-Virtualisierung zwar weiterhin den größeren Teil des Geschäfts ausmachen mag, dass aber andere Bereiche inzwischen ebenfalls signifikant geworden sind. Dazu gehören das Software-defined Data Center (SDDC) mit den Produkten zur Storage- und Netzwerk-Virtualisierung und den neuen Appliances sowie der Bereich End User Computing.

Auch das Cloud Computing ist Teil des neuen Umfelds: Arbeitslasten, die auf dem VMware-Hypervisor beruhen, lassen sich mittlerweile bei Bedarf im Sinn einer hybriden Architektur in die VMware-Cloud verschieben. Laut einer aktuellen Erhebung von Synergy Research entfallen 54 Prozent des Markts für Cloud-Infrastruktur-Dienste auf die Anbieter Amazon Web Services, Microsoft, IBM und Google, VMware taucht unter den Top 10 nicht auf. Doch der Virtualisierungsanbieter hat neben elf Rechenzentren in Nordamerika, Deutschland, Großbritannien und Japan im Unterschied zu seinen Wettbewerbern zusätzlich rund 4.000 regionale Service Provider, die einen entsprechenden Dienst von VMware weiterverkaufen oder dessen Public-Cloud-Technologie für Kundenanwendungen in einem eigenen Rechenzentrum betreiben. Diese seien von den Marktforschern nicht erfasst worden und eigentlich müsste VMware unter den Top-3-Cloud-Anbietern gelistet sein, argumentiert das Unternehmen.

Neue Geschäftsfelder bringen oft neue Wettbewerber mit sich: bei Public Clouds die genannten, beim SDDC etwa Speicher- und Netzwerkspezialisten. Manchmal bedeuten sie auch neue Partner: beim Cloud Computing die erwähnten Service Provider. Den jetzigen Ankündigungen zufolge muss VMware nun aber Partner einer weiteren Art jenseits der VARs oder Systemhäuser, die die Virtualisierungs- und SDDC-Produkte vertreiben und implementieren, für sich gewinnen: nämlich Software-Entwickler. Denn zusammen mit Pivotal, ebenfalls eine Tochter der gemeinsamen Muttergesellschaft EMC, unternimmt VMware hier offenbar einen neuen Anlauf.

(Foto: CRN)

Mit den besten Grüßen

Werner Fritsch

CRN-Redakteur