Jahreskongress 2015 der DSAG: ERP-Lösungen müssen Nutzen bringen

Der Jahreskongress der Anwendervereinigung DSAG wird auch diesmal ein Forum für innovative und traditionelle SAP-Anwendungen sein.

(Foto: DSAG)

Vom 29. September bis 1. Oktober 2015 findet im Bremer Messe- und Congress-Center der 16. Jahreskongress des Vereins »Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe« (DSAG) statt, in dem sich SAP-Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz organisiert haben. Das Motto lautet diesmal: »ERP/4 Customer: Mehr als schnell und einfach?« Im Mittelpunkt der Veranstaltung soll die Frage nach dem Nutzen der neuen Generation betriebswirtschaftlicher Anwendungssoftware des Herstellers SAP stehen: der SAP Business Suite 4 SAP HANA oder kurz S/4HANA, die auf der In-Memory-Technologie HANA aufsetzt und Datenverarbeitung in Echtzeit mit modularen Applikationen und einer neuen Benutzeroberfläche ermöglicht, auch in der Cloud.

Geschwindigkeit allein sei keine Motivation, bestehende Lösungen zu ersetzen, meint DSAG-Chef Marco Lenck. Nicht jedes Unternehmen sehe derzeit den Bedarf, neuartige Geschäftsmodelle im Hinblick auf das Internet der Dinge, Big Data oder das Cloud Computing zu realisieren, die S/4HANA besonders unterstützt. Laut DSAG setzen risikobereite Pioniere die ersten derartigen Projekte bereits um, doch viele SAP-Kunden halten an bewährten Geschäftsprozessen fest und wollen diese mit den installierten ERP-Systemen verbessern. Der Veranstalter erwartet rund 4.000 Teilnehmer und auf der begleitenden Ausstellung zirka 175 Partner. Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.kongress.dsag.de.