Mehr Beratung im Bereich E-Government: Materna übernimmt Infora

Durch die Übernahme von Infora kann Materna künftig umfangreichere Beratungsleistungen für Behördenkunden anbieten.

Ralph Hartwig, Geschäftsführer und CFO von Materna
(Foto: Materna)

Der IT-Dienstleister Materna hat die Infora GmbH aus Köln und die Infora Management Consulting GmbH & Co. KG aus Hannover übernommen. Die beiden Unternehmen beschäftigen rund 50 Mitarbeiter an fünf Standorten in Deutschland und sind auf die Beratung im Bereich E-Government spezialisiert. Die Infora-Chefs Rainer Ullrich und Dirk Stolte bleiben den neuen Materna-Tochtergesellschaften, die als eigenständige Beratungsunternehmen weiterarbeiten sollen, als Geschäftsführer erhalten.

Mit dem Zukauf baut Materna sein Beratungsangebot für Kunden in der öffentlichen Verwaltung aus. Zudem holt sich der IT-Dienstleister umfangreiches Know-how in den Bereichen Projektmanagement und Vergabeunterstützung ins Haus. Wie Infora habe man viele Behördenkunden, werde jedoch oft erst bei der IT-technischen Umsetzung hinzugezogen, erklärt Materna-Geschäftsführer und CFO Ralph Hartwig. »Mit der Übernahme verbreitern wir die eigene Wertschöpfungskette an Leistungen für Behördenkunden und bieten damit von der Beratung bis zur Realisierung alles aus einer Hand.«