Für den Ausbau des Cloud-Geschäfts: All for One Steeb holt Göttmann von Microsoft

Kai Göttmann, der bei Microsoft bislang den hiesigen Channel-Vertrieb managt, wechselt in die Geschäftsleitung des IT-Dienstleisters All for One Steeb. Dort soll er sich um den Ausbau des Cloud-Geschäfts kümmern.

Kai Göttmann
(Foto: Microsoft)

Die in der Geschäftsleitung des Filderstädter IT-Dienstleisters und SAP-Partners All for One Steeb AG neu geschaffene Position für das Cloud-Geschäft wird zum 1. Oktober 2015 mit Kai Göttmann (48) besetzt, bei Microsoft Deutschland bislang Senior Director Partner Sales. In Verbindung mit SAPs Echtzeit-Datenhaltungssystem Hana bekomme das Cloud-Portfolio von Microsoft, namentlich Azure, zunehmend strategische Bedeutung bei den Anwenderunternehmen.

Nach zehn Jahren in verschiedenen Führungspositionen bei dem amerikanischen Software-Hersteller Oracle kam Göttmann im Jahr 2005 zu Microsoft. Als Vertriebsleiter für Mittelstand und Partner verantwortete Göttmann dort zunächst den Vertrieb über alle Co-Selling Channels. In seiner Zeit als Direktor des Geschäftsbereichs Server, Tools, Cloud Business kamen die 2012er-Versionen der Produkte SQL Server, System Center und Windows Server auf den Markt, außerdem wurde die Cloud-Plattform Azure weiterentwickelt. Als Senior Director Partner Sales verantwortet Göttmann gegenwärtig das hiesige Partnergeschäft Microsofts, das auf den Mittelstand ausgerichtet ist. Göttmann freut sich, »gemeinsam mit den neuen Kolleginnen und Kollegen die Partnerschaft mit Microsoft und SAP zu vertiefen und das Geschäft mit Managed Private und Public Cloud Services von All for One Steeb zu forcieren«.

»Mit Kai und seinem Netzwerk gewinnen wir für unser Team eine tolle Verstärkung, mit der wir den leistungsstärksten Cloud Services Provider für den Mittelstand im deutschsprachigen Raum formieren wollen«, tat Lars Landwehrkamp kund, Vorstandssprecher von All for One Steeb.