Atino-Geschäftsführer Dirk Wieczorek bei CRN-TV: »Eine gewaltige Nachfrage nach Business-Apps«

Auf der »Tarox Inside« spricht Dirk Wieczorek von Atino über die Entwicklung von Business-Apps, welche Vorteile die Kooperation mit einem Hardware-Hersteller bietet und wie sich der Markt aktuell verändert.

Atino-Geschäftsführer Dirk Wieczorek im Gespräch mit CRN-Chefredateur Martin Fryba
(Foto: CRN)

Der App-Entwickler Atino arbeitet seit einiger Zeit mit Tarox zusammen und passt für Kunden des Herstellers die Oberflächen von Standard-PC-Software für die Nutzung auf Tablets wie dem »Tarox Craftab« an. Im Gespräch mit CRN-TV berichtet Atino-Geschäftsführer Dirk Wieczorek, wie es zu der Kooperation kam und wie sich Hardware- und Software-Geschäft ergänzen.

Darüber hinaus liefert er Einblicke in den Markt für Business-Apps, der aktuell zwar eine »gewaltige Nachfrage« verzeichnet, aber auch hart umkämpft ist. Wieczorek zufolge wächst die Nachfrage derzeit schneller als das Angebot, was einerseits die Preise stabil hält, andererseits aber auch Entwickler auf den Plan ruft, die unzureichende Qualität abliefern.

Wieczorek gibt einen Einblick in einige Entwicklungsprojekte von Atino und erklärt, wie sich aus Branchenlösungen aus spezifischen Kundenprojekten entwickeln können und das Business-Apps auch für kleinere Kunden attraktiv sind, wenn sie sich zusammentun – etwa über einen Verband, in dem sie organsiert sind.