CRN - Ausgabe 45/2013: CRN lädt ein zum ITK-Spitzentreffen

Die ITK-Technologie bringt einen immer schnelleren und stärkeren Wandel für Märkte, Unternehmen und auch die Gesellschaft selbst. Dieser Prozess der Transformation wirft viele Fragen auf, aber nur wenige haben heute schon stimmige Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft.

Editorial

Die CRN-Ausgabe 45/2013 mit dem Schwerpunkt Neue »Neue Servicekonzepte für den POS« ist da. (Bild: CRN)

In der Versicherungsbranche wächst die Angst vor Google und Amazon. Beide Internetkonzerne haben zwar kein Know-how im Assekuranzwesen, doch das ist ein nachgelagerter Aspekt, den die Online-Riesen leicht wettmachen können. Was Allianz & Co zittern lässt, ist die digitale Führerschaft dieser Technologie-Giganten. Sie haben keine Altlasten (physische Vertriebsstrukturen), kennen keine Digitalisierungsbarrieren (interne Widerstände) und haben jetzt schon den perfekten Zutritt zum Markt und der digitalen Kundschaft. Neue Produktsparten schnell einzuführen, ist für die E-Commerce-Giganten leichter als für Traditionsunternehmen den Weg in die Digitalisierung zu beschreiten. Die Versicherungswirtschaft spürt, dass sie mitten in einer Transformation ihrer Geschäftsmodelle steckt. Was gegen die drohende Konkurrenz aus der Nicht-Versicherungsbranche getan werden muss, wissen viele Vorstände nicht: Mehr als die Hälfte der Versicherer hat keine digitale Strategie, so eine Studie von Accenture.

Die Geschwindigkeit, mit der die IT die Transformation von Märkten und Unternehmen vorantreibt, ist atemberaubend. Veränderungen dauern keine Dekaden mehr, sondern bestenfalls wenige Quartale. Beständigkeit weicht einer zunehmend notwenigen Flexibilisierung, die Mensch und Maschine fordern. Im Wandel stecken viele Lasten und Belastungen, aber - ohne Frage - auch ungeheure Chancen.

Viele dieser Transformationen wird CRN auf dem kommenden ITK-Spitzentreffen nachgehen. EMC-Geschäftsführerin Sabine Bendiek wird sie am Beispiel von Technologien wie Cloud und Big Data skizzieren. Raimund Genes, CTO bei Trend Micro, beleuchtet sie im Hinblick auf IT-Sicherheitsanforderungen. Channel-Experten wie Gerald Holler von Compris analysieren den deutschen Systemhaus-Markt.

Ich freue mich auf eine rege Diskussion und lade Sie herzlich zur Teilnahme am ITK-Spitzentreffen 2013 (www.itk-spitzentreffen.de) am 13. und 14. November ein.

Mit den besten Grüßen

Martin Fryba
CRN-Chefredakteur