Die deutschen Top-Managerinnen 2011:
Wählen Sie die Managerinnen des Jahres!

von Nadine Kasszian (nadine.kasszian@crn.de), redaktion@crn.de

16.11.2011

Die CRN-Leser stimmen ab: Wer sind die wichtigsten Managerinnen im IT-Channel 2011. Wir stellen Ihnen 31 Kandidatinnen vor. Ihre Stimme zählt ab sofort!

Welche Damen im ITK-Channel haben im vergangenen Jahr Außerordentliches geleistet und ihre Unternehmen zu noch mehr Erfolg geführt? Die CRN-Leser entscheiden, welche IT-Managerinnen es in diesem Jahr unter die Top Ten schaffen.

Die Leser haben dann die Möglichkeit für ihre Spitzenkandidatinnen abzustimmen oder ihre eigenen Vorschläge zu machen, die auch in unserer Zählung berücksichtigt werden. Die CRN-Redaktion ist besonders glücklich, dass die Anzahl der Frauen, die den Channel maßgeblich beeinflussen, in jedem Jahr steigt. Für 2011 präsentieren wir ihnen 31 Kandidatinnen. Dabei sind unter anderem: Sabine Bendiek, Geschäftsführerin von EMC Deutschland, Barbara Wittmann, Geschäftsführerin Dell Deutschland oder ganz neu nominiert: Jaimi Cyrus Druckerchefin bei HP. Entescheiden Sie mit, welche der Frauen sich einen besonderen Platz im Channel verdient haben.

Schicken Sie uns eine Email an managerinnen@crn.de [1] (Betreff: Top Managerin des Jahres) in der Sie uns mitteilen, welche drei der 31 vorgeschlagenen Führungskräfte Sie für die Managerin des Jahres halten (abgestuft in die Plätze 1., 2., 3.). Natürlich können Sie neben unseren Kandidatinnen, auch eigene Vorschläge anbringen.

Hier sind die 30 Kandidatinnen:

Doris Albiez, Vice President Business Partner Transformation Europe bei IBM

Doris Albiez verantwortet bei IBM seit Mitte diesen Jahres als Vice President Business Partner Transformation das Channel-Geschäft und dessen Weiterentwicklung in Europa. Damit setzt sie auf europäischer Ebene fort, was sie bei ihrem Start im November 2008 bei IBM in Deutschland begonnen hat. Sie stellte die deutsche Geschäftspartnerorganisation neu auf und passte sie an die sich wandelnden Bedürfnisse mittelständischer Kunden und des sich ändernden IT-Marktes an. So sind Software- und Services-Expertise stärker in den Vordergrund gerückt und neue Themenfelder wie Business Analytics und Cloud Computing entstanden. Mit dem Konzept des Cloud Computing steht dem Partner-Ökosystem eine Transformation bevor, die IBM mit ausgefeilten Partnerprogrammen vorantreibt und begleitet.

Channel-Erfahrungen sammelte Albiez zuvor bei Hewlett-Packard, wo sie das deutsche Channel-Geschäft verantwortete, sowie bei der Elektronik-Handelsgruppe Macrotron. Dort war sie als Mitglied der Geschäftsleitung für Marketing und Vertrieb verantwortlich.

Tanja Bartsch, Channel Sales Manager DACH bei Brocade

Seit 1. Mai 2011 ist Tanja Bartsch Manager Channel Sales DACH bei Brocade. In dieser Position ist sie mit ihrem Team für die Betreuung und den weiteren Ausbau des bestehenden Partnernetzwerkes von Brocade in der Vertriebsregion Deutschland, Österreich und Schweiz verantwortlich. Zudem wird Tanja Bartsch mit ihrem Team maßgeblich die Umsetzung eines optimierten Go-To-Market Modells bei Brocade unterstützen, das den Channel als integralen und aktiven Vertriebskanal stärken wird.

Vor ihrer Tätigkeit bei Brocade leitete sie als Teil des German Leadership Teams bei Verizon den Bereich Wholesale DACH. Tanja Bartsch bringt zehn Jahre Erfahrung im Aufbau unterschiedlicher Vertriebskanäle in den Bereichen Insides Sales, Inside Channel, Direct Sales sowie im Channel Development/Management mit zu Brocade. So verantwortete sie die Entwicklung des Cisco Inside Channels bei Techmar Communications zur Adressierung des SMB-Marktes, den Aufbau verschiedener Vertriebspartnerkanäle bei AVAYA Deutschland und das Change-Management verschiedener GTM-Modelle aus der Sparte High-Touch und Channel Centric.

Sylke Baumann Channelchefin für die DACH-Region und Osteuropa bei McAfee

In mehr als zehn Jahren bei McAfee hat Sylke Baumann den Wandel des Security-Herstellers vom reinen Antiviren-Spezialisten hin zu einem wesentlich breiter aufgestellten Unternehmen mitbestimmt. Während bei McAfee Themen wie Data Protection sowie Email- und Web-Security in den Fokus rücken, sucht Sylke Baumann als Channelchefin für die DACH-Region und Osteuropa die Zusammenarbeit mit Partnern, die einen starken Value-Ansatz haben. Sie ist seit 2004 im Partnerbereich von McAfee tätig. Dabei verantwortet Sylke Baumann den gesamten Partnervertrieb des Herstellers und führt ein Team von zehn Channel Account Managern.

Der Startschuss zur Kariere der Betriebswirtin fiel allerdings nicht in der IT-Branche, sondern bei der Bavaria-St. Pauli-Brauerei in Hamburg. Anschließend fand Sylke Baumenn den Weg in die IT-Branche und wechselte zu Sharp Electronics, wo sie als Produktmanager Information Products tätig war. In einer weiteren beruflichen Station vor ihrem Wechsel zu McAfee war sie für den Verkauf von Services für Hard- und Softwareprodukte bei Heidelberger Druckmaschinen verantwortlich.

Sabine Bendiek, Geschäftsführung EMC Deutschland GmbH

Vor fast genau einem Jahr übernahm Sabine Bendiek die Geschäftsführung der EMC Deutschland GmbH von ihrem Vorgänger Michael Hammerstein. Zuvor war die Managerin sieben Jahre für den US-Hersteller Dell tätig. Zuletzt verantwortete sie als General Manager Small and Medium Business Central Europe das Mittelstandsgeschäft in der DACH-Region – sowohl den direkten als auch den indirekten Vertriebskanal. Zuvor hatte sie als Sales Director Channel maßgeblich beim Aufbau des Channelvertriebs von Dell in Deutschland mitgearbeitet.

Dorit Bode, Director Partner Sales bei Microsoft

Seit April 2010 ist Dorit Bode bei Microsoft als Director Partner Sales für die Entwicklung der Systemintegratoren und Corporate Reseller für zwölf europäische Länder verantwortlich. Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit ist die Führung virtueller Länderteams und der Ausbau der strategischen Lösungen, unter anderem im Bereich Cloud Computing. Seit ihrem Start bei Microsoft haben weit mehr Partner als geplant ihr Microsoft-Portfolio um Cloud-Offerten erweitert. Zusätzlich konnte sie mit ihren Länderteams die Partnerzufriedenheit steigern.

Bemerkenswert findet Bode, dass der Begriff der Diversity im Ausland positiver wahrgenommen wird. »Diversity ist mehr als Frauenquote. Sie ist der gelebte Beweis für das Erreichen hochgesteckter Ziele durch Offenheit im Dialog und Teamorientierung ohne Vorbehalte«, sagt die Managerin. Über ihre Tätigkeit bei Microsoft hinaus engagiert sie sich in sozialen Netzwerken bei der Förderung von Management-Talenten.

Diana Coso, Channelchefin der HP Technology Services EMEA

Seit Frühjahr diesen Jahres ist Diana Coso die neue Channelchefin von HP Technology Services in der Region EMEA. In ihrer Position ist die Managerin für den Ausbau des indirekten Geschäftes im Dienstleistungsbereich des Herstellers verantwortlich. Coso hat ihre Karriere bei HP bereits 1994 begonnen. Vor ihrer jetzigen Aufgabe, war sie als Director Strategy & Planning für verschiedene unternehmensweite strategische Programme zuständig.

Jaimi Cyrus, Vice President und General Manager HP IPG

Die gebürtige Amerikanerin Jaimi Cyrus hat erst Mitte dieses Jahres den Posten als Druckerchefin bei HP angetreten. Mit Unterbrechungen ist sie bereits seit 1994 bei dem Böblinger Hersteller. Nachdem Cyrus 1995 - nach einem kurzen USA Intermezzo in einem Medizinunternehmen – wieder bei HP einstieg, war sie als Produktmanagerin in der Softwaredivision tätig, danach in verschiedenen Funktionen in Business Development und Marketing. Zuletzt leitete sie als Vice President/General Manager die europäische IPG Partnerorganisation, die für das kommerzielle Handelsgeschäft von IPG verantwortlich ist.

Barbara Czerwinski, Senior Director Channel Sales bei CA Technologies

Nach zwölf Jahren Zwischenstation bei Vmware und EMC ist Barbara Czerwinski im vergangenen Jahr zu CA Technologies zurückgekehrt. Als Director Channel Sales verantwortet die Münchnerin bei CA den Vertrieb der Softwarelösungen in der RMDM Business Unit in der DACH-Region und Osteuropa. Damit fallen die Bereiche Recovery Management und Data Modeling in ihr Aufgabengebiet. Zwischen 1996 und 1998 hat Barbara Czerwinski bereits zum ersten Mal bei dem Softwareriesen gearbeitet, wo sie damals unter anderem den Partnervertrieb über Distributoren in Deutschland verantwortete.

Vor ihrem Wechsel zu CA war die Wirtschafts-Ingenieurin für den Virtualisierungsmarktführer Vmware tätig und bekleidete dort die Positionen als Director VIP Channel Partners and LARs, Director Partner Development EMEA und Director Channel Organisation für Zentral- und Osteuropa. Von 1998 bis 2004 verantwortete Barbara Czerwinski bei der EMC Software Group als Manager Partner Development die Länder Deutschland, Österreich, die Schweiz sowie zeitweise Osteuropa.

Els Demeester, Regional Managerin für die D/A- und Benelux-Region bei Tech Data

Die Belgierin Els Demeester übernahm als Regional Managerin für die D/A- und Benelux-Region just zu einem Zeitpunkt die Regie bei Tech Data, das bereits mehrere fähige Manager erfolglos versucht hatten den Niedergang der ehemaligen Computer 2000 aufzuhalten. Zwar konnte auch Demeesters neue Führungsmannschaft für die Region nicht verhindern, dass man die Nummer zwei-Position an den Wettbewerber Actebis – nun Also Actebis - abgeben musste. Doch Demeester blieb unbeirrt: »Wir wollen nicht der größte, sondern der beste Distributor sein!« Und Tech Data wurde immer besser. Sie setzte die neue Diversizifierungsstrategie des Konzerns erfolgreich in Deutschland um, stärkte und etablierte die verschiedenen spezialisierten Geschäftssäulen: Broadline und VAD (Azlan), Mobility Brightstar) und CAD (Datech) – sowie zuletzt die AV-Distributionssparte Maverick. Demeester hat als Geschäftsführerin für Deutschland und Österreich nun die Französin Isabelle Roux-Buisson berufen und konzentriert sich wieder stärker auf ihre Aufgaben als Regional Managerin. Trotzdem kommt sie immer wieder häufig nach München, um ihr Team vor Ort zu unterstützen.

Petra Elsäßer, Channel Sales Manager DACH BlueArc Germany, Hitachi Data Systems

Petra Elsäßer hat es 2010 das erste Mal in unser Ranking der wichtigsten deutschen IT-Managerinnen geschafft. Nach mehreren Jahren im Vertrieb sowie im Partner- und Channel-Management bei Cabletron, Nortel Networks und EMC hat Petra Elsäßer Ende 2009 die Channel-Betreuung für Zentraleuropa bei Pillar Data Systems übernommen, für das sie bereits zuvor beratend tätig war. Inzwischen ist bei BlueArc Germany ebenfalls als Channel Managerin tätig.

Simone Frömming, Senior Vice President die Verantwortung für den Large-/Major-Accounts-Vertrieb bei T-Systems

Als Simone Frömming im Jahr 2007 von Hersteller Oracle zu Tech Data wechselte, war sie für viele in der Distributionsszene die große Unbekannte in Els Demeesters neuem Führungsteam für den Broadliner. Doch Frömming bewährte sich als für den Vertrieb verantwortliche Geschäftsführerin schnell: Vor allem stärkte sie den bis dahin schwächelnden SMB-Vertrieb und die Betreuung von KMU-Partnern durch einen massiven Personalausbau. Frömming verantwortet alsbald alle Broadline-Aktivitäten des Konzerns. Sie verließ Tech Data, um bei bei T-Systems als Senior Vice President die Verantwortung für den Large-/Major-Accounts-Vertrieb zu übernehmen. Nach vier Jahren wollte sie sich einer neuen Herausforderung stellen, begründete sie ihren Abschied vom Münchner Distributor.

Gabriele Gundelbacher, OEM Sales Manager bei Brocade

Gabriele Gundelbacher ist SAN Business Development Manager für die Region EMEA bei Brocade. Ihr Ziel ist es, das SAN-Business des Marktführers weiter auszubauen durch enge Zusammenarbeit mit den wichtigsten SAN VARs aller Brocade OEMs in EMEA. Einer ihrer Schwerpunkte ist, das Thema Konvergenz und Cloud Technologien weiter voranzutreiben. Die Elektrotechnikerin, die auch ein Übersetzungsdiplom in Englisch und Italienisch hat, arbeitet bereits seit 2001 bei Brocade. Zuvor war Gabriele Gundelbacher seit 2008 im Anschluss an die Übernahme des Netzwerkherstellers Foundry für den Aufbau der IP Channel Distribution bei Brocade zuständig. Weitere Stationen bei dem Netzwerkhersteller waren die Verantwortung für Vertrieb und Entwicklung des Fujitsu Siemens SAN-Geschäfts als OEM Account Manager und die Position als Account Manager für HP. Vor ihrem Wechsel zu Brocade war Gabriele Gundelbacher Storage Competence Center Manager EMEA bei Compaq.

Christine Haupt, Mitglied der Geschäftsleitung Computacenter

Christine Haupt ist seit 1. Januar 2009 Mitglied der Geschäftsleitung bei Computacenter und verantwortet bei dem Dienstleistungsriesen das Consulting-Services-Geschäft. In dieser Funktion berichtet sie direkt an Reiner Louis, Vorstand IT Solutions & Outsourcing bei Computacanter. Die promovierte Physikerin engagiert sich stark für die Nachwuchsförderung in dem Unternehmen und setzt sich besonders dafür ein, dass Frauen in IT-Berufen gefördert werden, weil dies ihrer Ansicht nach zu besseren Teams und einem größeren wirtschaftlichen Erfolg führt.

Kirsten Haynberg, Channel-Chefin 1&1

Kirsten Haynberg, Chefin bei 1&1 für den Bereich Partnermanagement, kann auf eine Laufbahn von 11 Jahren im Partnervertrieb zurück blicken. Nachdem Sie die 1&1 Tochter Schlund + Partner verantwortete, hat sie sich weiter dem indirekten Vertrieb verschrieben. Im Jahr 2009 war 1&1, vor dem Start der Vertriebskooperation mit Mobilcom-Debitel, kaum im stationären Handel vertreten. Hier war Kirsten Haynberg für die Umsetzung rund um den POS verantwortlich. Im gleichen Jahr hat 1&1 unter ihrer Leitung ein Partnerprogramm für den stationären Handel auf die Beine gestellt und die Marke 1&1 im freien Handel und bei namhaften Distributionen platziert. Seit Anfang 2011 kurbelt 1&1 mit einem autonomen Partnerprogramm den Vertrieb seiner Hosting-Produkte an. Das Programm, das Kirsten Haynberg verantwortet, richtet sich an Web-Designer, Systemhäuser und ITK-Dienstleister, die ihren Kunden im Rahmen von Projekten Webspace, gehostete Server, E-Shops und Cloud-Produkte anbieten.

Petra Heinrich, Vice President Partners and Alliances EMEA bei Red Hat

Petra Heinrich hat als Vice President Partners and Alliances bei Red Hat in der Region EMEA das Partnergeschäft auf- und in den letzten Jahren deutlich ausgebaut. Sie ist seit mehr als zwanzig Jahren im Bereich der Partner-Beziehungen in der IT-Branche tätig und kann beachtliche Erfolge vorweisen. Hierzulande ist das Partner-Geschäft von Red Hat um mehr als 30 Prozent gewachsen. In der DACH-Region konnte Heinrich mit ihrem Team in den letzten Jahren die Anzahl der Partner verdoppeln.

Weltweit erzielt dieses Unternehmen, weltweit führender Anbieter von Open-Source-Software, mehr als 70 Prozent seines Umsatzes im indirekten Vertrieb – ein Indiz dafür, dass Kunden und Partner profitieren. Die Palette der zertifizierten Partnerlösungen ist deutlich größer geworden, besonders in den Bereichen Virtualisierung und Public Clouds.

In jüngster Zeit verzeichnete Red Hat einen spürbaren Zuwachs von Partnern aus dem Financial-Services-Sektor. ISVs und Integratoren, die früher auf Solaris spezialisiert waren, entscheiden sich jetzt öfter für Red Hat Enterprise Linux als zukunftsfähige Plattform.

Karin Hernik ist Regional Channel Manager Deutschland und Österreich bei APC by Schneider Electric

Karin Hernik ist Regional Channel Manager Deutschland und Österreich bei APC by Schneider Electric und zeichnet sich in dieser Position verantwortlich für das IT- und ET-Partnergeschäft. Bevor Frau Hernik im Oktober im April 2007 das APC-Team verstärkte, war sie als Sales Director IT bei MGE USV-Systeme tätig. Von 1997 bis 2004 war Frau Hernik Marketing Manager DACH und Central Europe bei Eaton Powerware. Davor bekleidete sie die Position des Marketing Manager bei der tps GmbH in Cadolzburg, einer unabhängigen Tochterfirma von Siemens.

Silvia Kaske, Senior Director Channel Sales and Alliances bei Oracle Deutschland

Silvia Kaske ist Senior Director Channel Sales and Alliances bei der hiesigen Oracle-Tochter. Sie ist für Vertrieb und Umsatz mit Partnern verantwortlich und baut die deutsche Partnerlandschaft strategisch weiter aus. Sie ist seit 1999 bei Oracle beschäftigt und war unter anderem für Sales Operations und strategische Allianzen zuständig, bevor sie im Juni 2003 die Leitung des gesamten Partner-Bereichs übernahm.

Ihre Karriere in der IT-Branche begann 1989 bei der Unternehmensberatung mip in München, wo sie als Consultant für Controlling-Systeme arbeitete und als Projektmanager sowie später als Vertriebsleiterin für ein neues Management-Informationssystem verantwortlich war. 1994 wechselte sie zu TPS Labs, wo sie Marketing und Partnermanagement aufbaute und fünf Jahre lang leitete. Zu ihren Aufgaben dort gehörten der vertriebliche Ausbau des Partnergeschäfts und die Steuerung des Marketings.

Darüber hinaus war sie mehrere Semester als Gastdozentin für Vertriebscontrolling tätig und hat eine Ausbildung als Trainerin für Total Quality Management.

Bettina Kern, Director Channel Sales Lenovo Deutschland

Bettina Kern rückte Anfang 2011 in die Position des Director Channel Sales bei Lenovo Deutschland auf. Als Nachfolgerin von Robert Pasquier ist sie seitdem für das Channel-Business des chinesischen Herstellers in Deutschland und Österreich verantwortlich. Frau Kern bringt mehr als 16 Jahre Erfahrung in der IT-Branche mit. Sie startete ihre IT-Laufbahn bei IBM.

Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH

Martina Koederitz ist seit Mai 2011 Vorsitzende der Geschäftsführung von IBM Deutschland und steht damit als erste Frau an der Spitze der Deutschland-Tochter des Technologiekonzerns. Zuvor verantwortete sie als Mitglied der Geschäftsführung hierzulande den Vertrieb von IBM. Vor diesem Wechsel leitete sie das hiesige IBM-Mittelstandsgeschäft, das Hardware, Software und Services sowie die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern umfasst. Davor was sie als Vice President für den IBM Geschäftsbereich Systems and Technology Group in Deutschland tätig.

Anja Krusel, CFO SMSG von Microsoft

Anfang des Jahres ist Anja Krusel in die Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland eingetreten. Als CFO SMSG Germany hat sie die Verantwortung für Finance und Administration. Zuvor war Krusel als Vice President und Chief Financial Officer (CFO) bei Philips für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz tätig. Die Diplom-Kauffrau hat in Gießen und Köln studiert und war zuvor in verschiedenen Funktionen als Controllerin und Finanzchefin bei Philip im Einsatz. Sie begann 1992 als Trainee bei der Deutag AG in Berlin, um dann 1995 als Junior Business Controller zu Philips Consumer Electronics nach Hamburg wechseln. Von 2002 bis 2005 war die 43-Jährige Senior Finance Director bei Philips Consumer Electronics in Hamburg. Im Oktober 2007 übernahm sie die Funktion des Senior Director Finance und Talent Management NA im amerikanischen Andover. Microsoft-Chef Ralph Haupter hält große Stück auf die künftige Finanzchefin. »Anja Krusel verfügt über breite Erfahrungen im Finanz-Management, im Verwalten komplexer internationaler Projekte und weiteren Bereichen«, kommentierte Haupter derzeit ihren Wechsel zu Microsoft.

Marianne Nickenig, Managing Director Scansource Communications

Wie auch für viele andere Spezialdistributoren, wurde die Luft für den Netzwerke-Spezialisten Algol in den vergangenen Jahren immer dünner: Die international aufgestellten Schwergewichte treiben die Konsolidierung voran, Übernahmen und Schließungen waren häufig genug die Folge. Doch der Algol-Chefin Marianne Nickenig gelang der große Coup: Der Kölner Distributor kam per Übernahme unter das Dach des Scansource-Konzerns. »Wir sind jetzt eine andere Nummer, können ganz oben mitspielen«, betont Nickenig. Und das, ohne dass sie sich künftig verbiegen müsste: Beide Firmen hätten schließlich eine ähnliche, familiäre Firmenphilosophie. Managing Director Marianne Nickenig und ihre Algol bilden heute als Scansource Communications den kontinentaleuropäischen VAD-Arm des US-Konzerns.

Victoria Ossadnik, General Manager Services bei Microsoft Deutschland

Victoria Ossadnik rückte zum 1. Oktober 2011 in die Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland auf. Dort übernahm sie als General Manager Services die Verantwortung für das Services-Geschäft von Microsoft im deutschen Markt. Zuvor besetzte Jutta Schneider diese Position, die das Services-Geschäft seit 2008 verantwortete.

Gabriele Pohl, Channel Sales Direktorin PSG, Hewlett-Packard

Mit Gabriele Pohl, Channel Sales Direktorin PSG, bekam Hewlett-Packard im September 2011 eine Chefin für den PC-Channel. Frau Pohl trat die Nachfolge von Herbert Schönebeck an, der das Unternehmen bereits zur Jahresmitte verlassen hatte. Sie wechselte vom Service-Unternehmen Teleplan zu HP, wo sie als Vice President EMEA Sales unter anderem für das After Sales Management und die Organistation der Sales Force zuständig war. Zuvor war sie von 1999 bis 2010 bei Dell beschäftigt: Dort verantwortete sie zuletzt als Area Vice President und Director Global 500 Central Europe das Personal-Management in drei Ländern und die Restrukturierung des Business in Industriesegmente. In dieser Rolle begleitete sie außerdem die Einführung des Channel Business in Deutschland und Österreich.

Isabelle Roux-Buisson, Tech Data

Tech Datas Regional Managerin Els Demeester für die D/A-Region und Benelux ernannte Isabelle Roux-Buisson Ende 2010 zur Deutschland-Chefin, um sich stärker ihren Aufgaben in der Region widmen zu können. Inzwischen hat sich die Französin in München bestens eingelebt: In der neu geschaffenen Rolle leitet sie die Geschäfts- und Strategieumsetzung von Tech Data und allen Unternehmenssparten Broadline (Tech Data), Value-Add (Azlan), Design Software/CAD (Datech), Mobility (Brightstar) und AV (Maverick) in Deutschland ebenso wie Tech Data Österreich. Die Weiterentwicklung von Brightstar Europe, sei ein weiterer Fokus. Vor ihrem Wechsel zu Tech Data leitete sie als Geschäftsführerin über zwei Jahre die Components Group of Arrow Electronics in Südeuropa. Davor war sie mehr als 20 Jahre für Hewlett-Packard tätig und hat davon 12 Jahre in Deutschland gelebt. Ihre Zielsetzung: »Wir wollen mit allen Sparten der beste – nicht der größte – Distributor sein. Dazu gehört eine gut ausbalancierte Strategie zwischen VAD, Spezialdistribution und Broadline.«

Anja Siekmann, Channel Marketing Managerin Dell

Anja Siekmann verstärkt seit dem vergangenen Jahr als Channel Marketing Manager das Channel-Team von Dell in Deutschland. Vom Standort Halle aus ist sie für das Channel Marketing in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin mit Fokus auf Marketing und Vertrieb bringt für ihre Position reichlich Erfahrung aus der IT-Branche mit. Siekmann war zuvor bei Hewlett-Packard zehn Jahre lang auf verschiedenen Marketingpositionen in EMEA und Key Account-Positionen im Vertrieb tätig.

Mascha Speier, Vorstand COS Distribution

Keine leichte Aufgabe, welche die vormalige Prokuristin aus der Controlling-Abteilung, Mascha Speier, bei Distributor COS vor sich hatte: Die Lindener Traditionsfirma wurde eben erst durch eine Übernahme aus der Insolvenz gerettet. Doch der neue Vorstand Dirk Rahn dankte nach wenigen Monaten wieder ab, der neue Besitzer Devil zentralisierte mehrere Back Office-Abteilungen in seiner Braunschweiger Firmenzentrale. Die neue COS-Chefin und ihr neu eingerichtetes Management-Team aber machten sich beharrlich an die Arbeit: Viele Herstellerverträge konnten in Folge wieder gewonnen werden, auch die Kunden hielt man mit starker Überzeugungsarbeit bei der Stange. Mittlerweile hat die COS auch ein neues Zuhause gefunden: Der Distributor residiert nun in Pohlheim.

Michelle Stonebank, Senior Manager Channel Sales & Distribution bei Symantec Deutschland

Michelle Stonebank arbeitet bereits seit mehreren Jahren im Channelteam von Symantec und kennt daher alle Details aus dem indirekten Vertrieb. Anfang des Jahres hat sie als Senior Manager Channel Sales & Distribution die Leitung des deutschen Symantec-Channels übernommen. Als Ansprechpartnerin für alle deutschen Symantec-Partner gehört es zu ihren Aufgaben, die Reseller beim Wechsel in Symantec neues Partnerprogramm zu unterstützen und den Channel fit zu machen in Zukunftsthemen wie Cloud Computing, Virtualisierung und Mobility.

Ann Karolin Thueland, Manager Storage Solutions Marketing EMEA Dell EMEA

Mit Ann Karolin Thueland ist las erfahrene Channelexpertin in die Storage-Branche gekommen, die ihre Erfahrung nicht nur bei ihrem Arbeitgeber Dell, sondern auch in der SNIA Europe zum Einsatz bringt. Im Jahr 2008 wechselte Ann Karolin Thueland von Fujitsu zu Dell und verantwortet dort das Marketing für den Bereich Storage Solutions in der Region EMEA. In ihrer Funktion arbeitet sie gemeinsam mit Dells Enterprise Alliance-Partnern an der Lösungsabrundung des Storage-Portfolios von Dell. Die Managerin hat mehr als zwölf Jahre Erfahrung in Bereichen wie Channel-Marketing, Brand Development, Programm-Design und Zertifizierung in der IT-Industrie. Weitere berufliche Stationen neben

Ilijana Vavan, Senior Vice President Corporate Business Division, Kaspersky Lab

Ilijana Vavan kam im februar 2010 zu Kaspersky Lab, um die Leitung der europäischen Corporate Sales Division zu übernehmen.

Vavan bringt eine umfangreiche Erfahrung im internationalen Vertrieb und Marketing mit, die sie sich in über 15 Jahren in verschiedenen IT-Unternehmen angeeignet hat. Die Managerin ist für operative und strategische Entwicklung des Unternehmens im Bereich Corporate Business in Europa verantwortlich. Bevor sie zu Kaspersky kam, leitete Vavan das europäische Sales Team von Atoss.

Birgit Wittenbreder, Geschäftsleitung Deutschland, Österreich, Schweiz von Itelligence

Birgit Wittenbreder, die DACH-Chefin von SAP-Dienstleister Itelligence, ist bereits seit 1993 in dem Unternehmen und hat dort als SAP-Beraterin begonnen. 2002 rückte sie in die Geschäftsleitung von Deutschland und Österreich und hat verschiedene Umstrukturierungen in dem Systemhaus vorangetrieben. Seit 2011 ist sie Geschäftsleitung DACH der itelligence AG und verantwortet damit die Entwicklung von rund 600 Mitarbeitern und einen Umsatzanteil von rund 120 Millionen Euro am Gesamtumsatz der itelligence AG.

Barbara Wittmann, General Manager Dell Deutschland

Barbara Wittmann ist seit Anfang des Jahres als General Manager Dell Deutschland für das Deutschland-Geschäft des US-Herstellers verantwortlich. In dieser Position hat sie auch die Gesamtleitung der drei Dell-Niederlassungen in Frankfurt am Main, Halle (Saale) und München. Frau Wittmann war zuvor bereits seit 2005 als Geschäftsführerin der Dell-Niederlassung in Halle (Saale) tätig. Dort betreuen über 800 Mitarbeiter Auftraggeber der öffentlichen Hand, Unternehmens- und Privatkunden sowie Dell-Channel-Partner. Zusätzlich zu ihrer Funktion als General Manager Dell Deutschland leitet Barbara Wittmann seit Februar 2011 als General Manager Consumer and Small & Medium Business (CSMB)auch das Mittelstands- und Privatkundengeschäft von Dell in Deutschland und Österreich.

[1] managerinnen@crn.de?subject=Top%20Managerinnen%20des%20Jahres

Verwandte Artikel