Vierbeiniger Supersprinter: Roboterkatze überholt Usain Bolt

Einen neuen Rekord aufgestellt hat jetzt der vierbeinige Roboter »Cheetah«. Der elektronische Gepard des Unternehmens Boston Dynamics hat eine Spitzengeschwindigkeit von 45,5 km/h erreicht.

Rekord: Der vierbeinige Roboter »Cheetah« läuft jetzt noch schneller (Foto: Boston Dynamics).

Damit ist die Maschine erstmals schneller als der jamaikanische Sprinter Usain Bolt, der bei seinem Weltrekordlauf 2009 auf den schnellsten 20 Metern der 100 Meter-Strecke eine Spitzengeschwindigkeit von umgerechnet 44,7 km/h erreicht hat. Der Roboter war für das Erbringen seiner Laufleistung jedoch deutlich im Vorteil, da er die Strecke auf einem Laufband absolviert hat.

Bereits im März 2012 hatte der Hersteller die Roboterkatze zu Höchstleistungen gebracht, damals erreichte sie allerdings erst eine Höchstgeschwindigkeit von umgerechnet knapp 30 km/h, eine Leistung, die allenfalls trainierte Läufer schaffen.

Die Entwicklung des vierbeinigen Roboters wird übrigens vom US-Verteidigungsministerium finanziert. Wie Boston Dynamics-Chefentwickler Alfred Rizzi gegenüber Wired verlauten ließ, plant das Unternehmen nun eine Outdoor-Version der elektronischen Katze. Die Tests dazu sollen im nächsten Jahr starten. Den aktuellen Rekordlauf können sich Interessierte übrigens auf der Seite des Herstellers ansehen.