Rollender Helfer: Schicker Roboter mit iPad-Kopf

Einen kompakten, selbstbewegenden Roboter hat jetzt das US-Unternehmen Double Robotics vorgestellt. Das Besondere daran: Seine Steuerung wird von einem iPad übernommen. Zur Bewegung bedient sich der Helfer bei den bereits bekannten Segway-Rollern.

Der neue Roboter Double im Einsatz (Foto: Double Robotics).

Zwei auf einer Achse befestigte Räder sorgen für die Fortbewegung und Sensoren verhindern das Umkippen des Gefährts. Er ist nur deutlicher kleiner ausgefallen und statt eines Menschen trägt er an einer Aufnahme ein iPad. Die Aufgabe des »Double« getauften Roboters ist es, beispielsweise in Konferenzen eine entfernte Person virtuell anwesend sein zu lassen.

Dazu lässt sich die Höhe der iPad-Halterung bis zu rund 1,5 Mezer variieren, bei einer Konferenz ist der entfernte Teilnehmer dann als Kopf auf dem iPad anwesend. Dazu muss der Teilnehmer ebenfalls über ein iPad mit der Double-App verfügen. Der Vorteil dieser Telekonferenz-Methode im Vergleich zu herkömmlichen Telekonferenzen soll in der Ortsunabhängigkeit der lokalen Teilnehmer liegen. So können Telekonferenzen an beliebigen Arbeitsplätzen, an Sitzgruppen oder im Pausenraum abgehalten werden, da die benötigte Infrastruktur in Form eines Double immer mitfahren kann. Telekonferenzen sollen so persönlicher, flexibler und spontaner werden, ist sich der Hersteller sicher.

Der Roboter soll trotz des recht geringen Gewichts von rund sieben Kilogramm für acht Stunden ohne Kontakt zu einer Steckdose einsatzfähig sein. Er soll ab Anfang 2013 für rund 2.000 US-Dollar erhältlich sein. Weitere Information stehen auf der Webseite des Herstellers www.doublerobotics.com bereit. In unserer Bilderstrecke können Sie sich einen Eindruck von dem schicken Helfer verschaffen …