LED-Laser Hybrid-Technologie: Lampe von Full-HD-Projektor hält 20.000 Stunden

Den nach eigenen Angaben weltweit ersten 1.080p-Projektor mit LED-Laser Hybrid-Technologie stellt Acer mit dem K750 auf der IFA vor. Im Vergleich zu herkömmlichen Hochdruck-Quecksilber-Lampen bietet die Technologie laut Hersteller eine sehr viel längere Lampenlebensdauer von bis zu 20.000 Stunden.

Eine Lampenlebensdauer von bis zu 20.000 Stunden verspricht Acer beim neuen Full-HD-Projektor K750 (Foto: Acer).

Für die Langlebigkeit der Lampe müssen bei der Helligkeit keine Kompromisse gemacht werden. Mit 1.500 ANSI Lumen soll das Gerät selbst bei Tageslicht gute Projektionsleistungen bieten. Der K750 ist mit LED-Laser Hybrid-Technologie ausgestattet, die laut Acer ohne gefährliche und umweltgefährdende Substanzen wie Quecksilber und Halogengase auskommt. Zudem gestattet die eingesetzte LED-Technologie flexible Farbeinstellungen und die Darstellung eines größeren Farbbereiches von bis zu 85 Prozent des NTSC-Farbraumes.

Um besonders die bei Business-Anwendungen gewünschte schnelle Einsatzbereitschaft zu gewährleisten, besitzt der Acer K750 die Möglichkeit zum sofortigen An- und Ausschalten. Das heißt, der Projektor kann nach dem Ausschalten auch ohne Abkühlzeit direkt vom Netz genommen werden – dies hat keine negativen Auswirkungen auf die Haltbarkeit der LEDs. Zur Flexibilität im Einsatz soll auch die so genannte SmartFormat-Technik beitragen, die unabhängig von der Display-Auflösung der Output-Quelle sofort eine originalgetreue Projektion ermöglichen soll. Die Technik soll Kompatibilitätsprobleme vermeiden, womit die Auflösung der Quelle nicht mehr umgestellt werden muss. Der neue Acer K750 ist ab September zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis von 2.499 Euro (inkl. MwSt.) im Handel erhältlich.