100 Gigabit: Colt testet 100 Gigabit Ethernet mit Infinera

Der Carrier unternimmt einen Feldversuch für die Entwicklung von 100 Gigabit –Technologien.

Feldversuch abgeschlossen: Colt setzt auf 100 Gigabit

Colt hat den ersten europäischen Feldversuch mit 100 Gigabit-Ethernet über ein Live Network abgeschlossen. Der Versuch wurde gemeinsam mit dem Partner Infinera durchgeführt. Dieser Test ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung von 100 Gigabit-Technologien, die die ansteigende Nachfrage nach mehr Bandbreite in Europa unterstützen.

Die Testkonfiguration bestand aus einer sogenannten 100 Gbit/s low-latency Verbindung, also einer auf extrem kurze Laufzeit optimierte Datenverbindung, auf der 861 km langen Strecke des Colt Glasfasernetzwerkes zwischen London und Frankfurt. Dabei wurde die DTN (delay-tolerant network) Plattform von Infinera genutzt, die eine Datenlaufzeit (latency) von lediglich 4,23 Millisekunden ermöglicht. Verwendet wurde ein Prototyp eines 100 Gigabit Ethernet Client Interface, welches vollständig mit dem im Juni 2010 ratifizierten Industriestandard kompatibel ist, bekannt als IEEE 802.3ba. Der Test und der Nachweis der Übertragung erfolgten mittels eines EXFO FTB-85 100 Gigabit Packet Blazer-Messgerätes.

Die neue low-latency Verbindung von Colt zwischen London und Frankfurt wurde im August 2010 fertig gestellt. Das 100 Gigabit-Projekt demonstriert die Fähigkeit des Glasfasernetzwerkes, neue Hochgeschwindigkeits-Services zu unterstützen, so Colt.