Intels neue Core-i-Prozessoren und -Chipsätze: Coffee Lake Reloaded

Rechtzeitig zum Frühjahr hat Intel 20 weitere Prozessoren der aktuellen Coffee-Lake-Familie vorgelegt. Besonders interessant sind vor allem die neuen Chipsätze sowie die leistungsstarken Modelle für Notebooks und mobile Workstations.

Mit seinen neuen CPUs der achten Core-i-Generation erfüllt Intel insbesondere mobilen Gamern ihre Träume
(Foto: Intel)

Nach der Einführung einer neuen Prozessorgeneration im Herbst stellt Intel im Frühjahr üblicher Weise noch einige Nachzügler vor. So auch dieses Jahr bei der aktuellen achten Core-i-Generation Coffee Lake, bei der der Hersteller allerdings mit rekordverdächtigen 20 neuen CPU-Modellen aus dem Vollen schöpft. Mit dabei sind neue Chips für fast alle Einsatzgebiete vom Desktop über Notebooks bis hin zu Workstations sowie alle Leistungsklassen vom sparsamen Einsteiger-Modell über CPUs mit integrierter leistungsfähiger Grafikeinheit bis hin zu neuen Flaggschiffen mit Potenzial für Leistungsrekorde.

Darüber hinaus behebt Intel nun endlich auch den Engpass bei den Chipsätzen für die Coffee-Lake-Familie. Hatten Kunden hier bisher ausschließlich den teuren Oberklasse-Chipsatz Z370 zur Verfügung, der im Wesentlichen noch auf dem Vorgänger-Modell der Kaby-Lake-Baureihe basiert, werden ihnen ab sofort vier günstigere Alternativen dazu angeboten. Dank neuer Features und gesteigerter Leistungsfähigkeit sind sie durchaus auch für manchen Hardcore-Nutzer und Gamer interessant.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Neuheiten nach den verschiedenen Einsatzbereichen gegliedert jeweils kurz vor.

Übersicht