Über 1.000 neue Arbeitsplätze: Amazon baut sein zwölftes Logistikzentrum in Deutschland

Mit einem neuen Logistikzentrum in Mönchengladbach will Amazon seine Kapazitäten in Deutschland weiter ausbauen.

(Foto: Amazon)

Der Versandhändler Amazon setzt seinen Expansionskurs in Deutschland mit dem Bau eines Logistikzentrums fort. In der rund elf Hektar (110. 000 Quadratmeter) großen Anlage in Mönchengladbach sollen mehr als 1.000 Arbeitsplätze entstehen, wie die »Rheinische Post« (Dienstag) berichtete. Zudem sei dort der Einsatz von Transport-Robotern geplant. Ein Sprecher der Stadtverwaltung sagte, dass die Baugenehmigung kurz vor Weihnachten erteilt wurde, nannte aber keine Einzelheiten. Eine Amazon-Sprecherin wollte das Bauvorhaben hingegen nicht kommentieren.

Der US-Konzern hat derzeit nach eigenen Angaben rund 16.000 unbefristete Stellen in Deutschland, hinzu kommen noch etwa 12.000 temporär eingesetzte Aushilfen für das Weihnachtsgeschäft. In NRW wäre es nach Werne, Rheinberg und Dortmund das vierte Amazon-Logistikzentrum, bundesweit das zwölfte. Der Online-Versandhandel wächst auch in Deutschland schon seit Jahren kräftig, was zum großen Teil auf das Konto des US-Riesen Amazon geht. Mönchengladbach ist bekannt als Logistik-Standort: Unweit des geplanten Amazon-Areals sind bereits Versandzentren von anderen Handelsfirmen wie Zalando und Primark ansässig.