Fujitsu Forum 2017: Fujitsu macht PC-Werk zum Schaufenster für Industrie 4.0

Beim Fujitsu Forum standen Zukunftsthemen wie Industrie 4.0, Internet of Things und Künstliche Intelligenz (KI) im Mittelpunkt. Das meistdiskutierte Thema war jedoch das PC-Joint-Venture mit Lenovo, das Fujitsu Vorteile im hart umkämpften PC-Markt bringen soll.

Das Fujitsu Forum ist die größte IT-Hausmesse Europas

Mit mehr als 12.000 Besuchern und einer Ausstellungsfläche von 3.500 Quadratmetern ist das Fujitsu Forum nicht nur die größte IT-Hausmesse Europas. Der Event übertrifft auch locker die meisten IT-Messen in Europa. Die zweitägige Kunden- und Partnerveranstaltung, die vor einigen Jahren vom Standort Augsburg in die Münchner Messe umgezogen ist, zeigte vergangene Woche nicht nur, was Fujitsu und seine Partner so alles im Portfolio haben. Traditionell gibt das Forum auch einen Ausblick auf die Technologien und Märkte von morgen.

Dabei standen dieses Jahr zukunftsträchtige Geschäftsfelder wie Industrie 4.0, Internet of Things und Künstliche Intelligenz (KI) im Mittelpunkt. Hier sieht sich der japanische Hersteller auch dank seiner seit diesem Jahr verfügbaren »K5«-Cloud-Plattform bestens aufgestellt. Aber auch das einstige PC-Kerngeschäft ist im Rahmen der Digitalen Transformation weiter ein wichtiger Baustein. Rechtzeitig zum Forum hatte Fujitsu ein Joint Venture mit Lenovo bekannt gegeben, um sein PC-Geschäft wettbewerbsfähiger aufzustellen. Die frisch ausgehandelte Partnerschaft stand auf dem Fujitsu Forum bei vielen Gesprächsrunden im Vordergrund. Auch viele Fujitsu-Partner wollten sich vor Ort darüber informieren, welche Vorteile sich daraus für Fujitsus Client-Geschäft ergeben würden.

Übersicht