Konsolidierung im Kooperationsmarkt: Synaxon übernimmt Emendo

Die Synaxon AG wird Mehrheitsgesellschafter der Kooperation Emendo. Die Bielefelder Verbundgruppe sieht im auf Marketing-Leistungen fokussierten Angebot der Emendo eine perfekte Ergänzung. Die Emendo-Mitglieder erhalten wiederum Zugriff auf das umfangreiche Synaxon-Angebot.

(Foto: Synaxon)

In der Szene des kooperierten deutschen Handels setzt sich die Konsolidierung fort: Die Synaxon AG, unter deren Dach bekannte Systemhauskooperationen wie etwa PC-Spezialist und I-Team vereint sind, wird Mehrheitsgesellschafter der Emendo GmbH & Co.KG in Kirchenlengern. »Emendo und Synaxon ergänzen sich leistungsseitig perfekt. Gemeinsam verschaffen wir unseren selbstständigen Partnerbetrieben zukünftig eine noch stärkere Stimme und Position in einem von Konzentrationsprozessen und Wertschöpfungsverschiebungen geprägten Markt«, erklärt hierzu Synaxon-Vorstand Mark Schröder. Emendo, vor dreizehn Jahren von den beiden ehemaligen PC.-Spezialist-Mitarbeitern Eckard Tödtmann und Andre Vogtschmidt gegründet und bis heute geleitet, verstand sich immer als kleine und persönlichere Alternative zu den großen Verbundgruppen im deutschen Markt. »Der sehr familiäre Austausch, den die Emendo-Partner innerhalb ihrer Kooperation kennen und schätzen gelernt haben, wird sich durch die Zusammenarbeit nicht verändern«, verspricht Synaxon-Vorstand Schröder.

Synaxon-Vorstand Mark Schröder
(Foto: Synaxon)

Dieser Austausch fand beispielsweise in regelmäßigen Treffen und umfangreichen Informations- und Qualifizierungsmaßnahmen statt, den die zehn-Mann-starke Zentrale unter den über 200 Mitgliedern förderte. Vor allem das umfangreiche Fachhandelsmarketing-Angebot der Emendo sei eine wertvolle Ergänzung für die Synaxon-Kooperationen: Schröder hebt die Kompetenzen der Emendo als Werbeagentur für Fachhandelspartner, die neben gelabelten Prospekten individuelle auf den Händler und sein Umfeld abgestimmte Online- und Offline-Werbeformen bereitstellt, hervor.

Übersicht