Debüt des »Megabots Mk.III« auf der Maker Faire Bay Area: Kampfroboter vor dem großen Duell

Im August soll der amerikanische Kampfroboter »Mk.III« gegen seinen japanischen Konkurrenten »Kuratas« antreten. Auf der Maker Faire Bay Area gab der US-Koloss nun sein Debut.

Fast 5 Meter hoch, 12 Tonnen schwer und mit 430 PS befeuert: der »Mk.III«-Kampfroboter von Megabots auf der Maker Faire Bay Area
(Foto: Megabots)

Auf der Maker Faire Bay Area wurde am vergangenen Wochenende erstmals der »Megabots Mk.III« präsentiert, ein fast fünf Meter großer und 12 Tonnen schwerer Kampfroboter. Er soll im August gegen den japanischen »Kuratas« antreten – so das Duell tatsächlich stattfindet, nachdem der ursprüngliche Termin in vergangenen Sommer bereits verschoben werden musste und von Suidobashi Heavy Industry, die Kuratas entwickelt haben, schon länger keine Status-Updates zu hören sind. Womöglich wurde der ursprünglich schon 2012 gebaute Kampfroboter komplett überarbeitet, so wie auch der Mk.II von Megabots, der eigentlich zum Duell antreten sollte, zum Mk.III aufgerüstet wurde.

Auf der Maker Faire hatte der Mk.III nun seinen ersten und einzigen Auftritt vor dem Kampf – stilecht in amerikanische Farben und mit Seeadler-Kopf auf der Schulter. Zur Übung und Unterhaltung des Publikums durfte er ein wenig auf einen aufgehängten Toyota Prius einprügeln. Im großen Duell werden die Robo-Riesen dann auch aufeinander schießen – Megabots zufolge mit kanonenkugel-großen Paintballs, die mit rund 200 Kilometern pro Stunde abgefeuert werden. Damit den Piloten der Kamproboter nichts passiert, sitzen sie in einem sicheren Käfig zwischen den Armen der Kolosse.

Das Megabots-Team vor dem »Mk.III«
(Foto: Megabots)