Dell bietet kompakten Thin Client für Einsteiger: Preisgünstiger Einstieg in die Virtualisierung

Dell hat mit dem neuen »Wyse 3040« eine kostengünstige Endpunktlösung vorgestellt, die einfach zu implementieren und zu verwalten ist. Er ist kompatibel zu virtuellen Workspace-Umgebungen mit Citrix, Microsoft und VMware.

Der Thin Client »Dell Wyse 3040« braucht wenig Platz im Büro
(Foto: Dell)

Mit dem neuen »Wyse 3040« will Dell einen einfachen und kostengünstigen Einstieg in eine Virtualisierungslösung ermöglichen. Der Thin Client soll Unternehmen eine kostengünstige Endpunktlösung für Basisanwendungen und einfaches Multitasking bieten und sich für Anwender unterschiedlicher Branchen, von Einzelhandel, Gesundheitswesen und Bildung bis zum Finanzsektor eignen.

Das Gerät im neuen, schlanken Formfaktor lässt sich ist auch an beengten Arbeitsplätzen gut einsetzen und beispielsweise auf der Rückseite eines Monitors montieren. Dell hat das Einstiegsprodukt mit einem x86-basierten Intel Atom X5 Quad Core-Prozessor mit 1,44 GHz ausgestattet. Er unterstützt bis zu 2 GByte DDR3 RAM sowie 8 GByte Flash und eignet sich damit auch für einfaches Multimedia und lokale Applikationen.

Als Betriebssystem ist »Wyse ThinOS vorinstalliert, das ohne veröffentlichte Programmierschnittstellen auskommt und somit keine Angriffsfläche bieten soll. Ab Juni 2017 wird der Thin Client auch mit »Wyse ThinLinux« verfügbar sein, eine für Thin Clients optimierte und auf Suse Linux-basierende Software, die von Dell für Thin-Client-Umgebungen angepasst und optimiert wurde.

Der Wyse 3040 Thin Client verfügt über eine breite Palette an Peripherieanschlüssen und Netzwerkverbindungen, die allen Business-Anforderungen gerecht werden sollen. Zur Ausstattung gehören zwei DisplayPort-Anschlüsse zur Unterstützung von Dual-Display-Nutzung mit einer Auflösung von jeweils 2.560 x 1.600 Pixel sowie vier USB-Ports, darunter ein USB 3.1 Gen 1 für High-Speed-Konnektivität.

Der Wyse 3040 Thin Client ist mit allen relevanten Virtualisierungslösungen wie Citrix XenDesktop, Microsoft RDS und VMware Horizon kompatibel. Zusätzlich zu den Citrix-HDX-, Microsoft-RDP- und PCoIP-Protokollen wird ab Juni 2017 auch das Remote-Protokoll VMware Blast Extreme unterstützt.

Der »Wyse 3040« ist ab sofort in Deutschland erhältlich und soll ab 310 Euro (UVP) kosten.