1.500 Lieferwagen von Mercedes: Hermes elektrifiziert seine Lieferflotte

Hermes will seine Lieferflotte elektrifizieren und bestellt deshalb bei Mercedes 1.500 elektrische Vito- und Sprintermodelle.

Die voll-elektrische Studie Vision Van, die zur Nutzfahrzeuge IAA 2016 der Öffentlichkeit präsentiert wurde
(Foto: Mercedes)

Der Logistiker Hermes will bis 2020 insgesamt 1.500 elektrisch angetriebene Lieferwagen von Mercedes einsetzen. Deshalb sei man nun mit dem Autohersteller »eine strategische Partnerschaft zur Elektrifizierung der Fahrzeugflotte« eingegangen, wie die beiden Unternehmen in einer Mitteilung bekanntgeben. Zieht man die Zahl aktueller Lieferfahrzeuge von Hermes in Betracht, bedeutet der Schritt eine Elektrifizierung der gesamten Hermesflotte in den kommenden drei Jahren. Erste Erprobungen der elektrischen Vito- und Sprinter-Modelle sollen Anfang 2018 in Stuttgart und Hamburg stattfinden.

»E-Antriebe sind eine Schlüsseltechnologie für den urbanen Transport – gerade auch im gewerblichen Umfeld. Lieferungen auf der letzten Meile müssen noch effizienter werden und in bestimmten Anwendungsgebieten emissionsfrei sein. Letztes Jahr haben wir daher angekündigt, nach 2011 erneut mit einem Elektro-Transporter von Mercedes-Benz in Serie zu gehen«, erklärt Volker Mornhinweg, Leiter Mercdes-Benz Vans. »Im Rahmen unserer langfristig ausgerichteten Strategie im Klima- und Umweltschutz spielt die Elektromobilität eine zentrale Rolle. In diesem Sinne setzen wir den Weg der nachhaltigen Erneuerung unserer Fahrzeugflotte konsequent fort. Die strategische Partnerschaft mit Mercedes-Benz ist ein weiterer Meilenstein in diesem Prozess«, führt Hermes Deutschland-Chef Frank Rausch aus.

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit 40 Jahren zusammen, bis dato vorrangig im Bereich der konventionellen Antriebe. Doch auch bei der Entwicklung alternativer Antriebe können Hermes und Mercedes auf eine lange Kooperation zurückblicken. Sie geht bis auf die 1990er-Jahre und den Testlauf des ersten überhaupt im Markt verfügbaren Transporters zurück, der mit Wasserstoff betrieben wurde. 2001 erprobte Hermes einen Mercedes-Benz Sprinter mit Brennstoffzellen-Technologie in einem Praxistest unter Alltagsbedingungen. 2011 setzte das Hamburger Unternehmen auf den ersten elektrischen Serien-Transporter Vito E-CELL von Mercedes-Benz Vans. Auch bei Fahrzeugen über 3,5 Tonnen kooperieren die Unternehmen. Aktuell führt Daimler mit Hermes und der Stadt Stuttgart einen Flottentest durch. Im Fokus steht dabei die Erprobung von fünf batterie-betriebenen Fuso Canter E-CELL im innerstädtischen Verteilerverkehr. Der Test startete im April 2016.