Acers B2B-Chef Stefan Tiefenthal im CRN-Interview: Acer gründet Digital Signage-Firma

Acer erweitert das Kerngeschäft schon seit einiger Zeit in Richtung Digital Signage. B2B-Chef Stefan Tiefenthal nutzte den CeBIT-Auftritt bei CRN-TV für die Ankündigung, dass der Hersteller eine eigene Digital Signage-Firma in Deutschland gegründet hat.

Acers B2B-Chef Stefan Tiefenthal im CRN-TV-Interview auf der CeBIT
(Foto: CRN)

Acers Kerngeschäft ist nach wie vor PC-Hardware, aber der taiwanische Hersteller baut seit einigen Jahren neue Geschäftsbereiche aus. Dazu gehört auch Digital Signage. (CRN berichtete) Jetzt hat Acer dafür sogar ein eigenes Unternehmen gegründet, die das Digital Signage-Geschäft international ausrollen soll, wie B2B-Chef Stefan Tiefenthal im CRN-Interview auf der CeBIT enthüllt

Für die zum Jahresbeginn geründete Acer Being Signage GmbH wurde ein Geschäftsbereich von Cittadino übernommen. Die Digital-Signage(DS)-Software »picturemachine«, das Projektgeschäft, den Betrieb der installierten Basis sowie die bestehenden Kunden - darunter TUI, Thomas Cook und der Raststättenbetreiber Tank & Rast - bringt Acer in das neue Unternehmen ein.

Acer Being Signage bietet ein vollständiges DS-Portfolio ─ von der Software über die Cloud-Infrastruktur, flächendeckenden Service und Support bis hin zur Hardware ─ auf das die über 3.000 Acer Systemhaus- und Fachhandelspartner künftig zugreifen können. Acer Being Signage ist Teil einer globalen Strategie mit dem Ziel, Acer als Anbieter auch für weltweite DS-Projekte aus einer Hand zu etablieren.