Arrow ECS-Europachef Eric Nowak im CRN-Gespräch: »Wir sind der letzte VAD-Riese«

Der VAD Arrow ECS sieht sich nach der Avnet TS-Übernahme durch Tech Data als letzter global aufgestellter »reiner VAD« aussichtsreich aufgestellt. Rund 350 Millionen US-Dollar zusätzlichen Umsatz könnten Wechselpartner mitbringen, so der Konzern.

Arrow ECS-Europachef Eric Nowak
(Foto: Arrow ECS)

Die Konsolidierung in der Distributionsbranche hat den US-amerikanischen Arrow-Konzern beinahe ohne eigenes Zutun in eine besonders aussichtsreiche Marktposition versetzt: Nach den zahlreichen spektakulären Übernahmen, wie etwa der Verkauf Ingram Micros an die chinesische HNA Group, verzeichnet der Distributor, wie er gegenüber der US-amerikanischen CRN-Ausgabe, bereits ein signifikantes Interesse seitens wechselwilliger Partner. Vor allem aber dass der ursprünglich sehr ähnlich aufgestellte US-amerikanische Wettbewerber Avnet seine VAD-Sparte an Tech Data verkaufte, sollte Arrow in die Hände spielen: »In all meinen Jahren bei Arrow habe ich noch nie bessere Geschäftsaussichten erlebt wie in diesem Jahr«, freut sich CEO Michael Long.

Arrow erwartet allein im neuen Geschäftsjahr rund 350 Millionen Dollar zusätzlichen Umsatz, den wechselwillige Partner von anderen Distributoren in Richtung Arrow ECS bringen. »Wir binden neue VARs und MSPs an uns und können gleichzeitig mit unseren bestehenden Partnern das Geschäft ausbauen«, ist sich Long sicher.

Übersicht