Zusammenlegung der Gesellschaften: Maxcom-Gruppe fusioniert

Die drei Schwestergesellschaften Maxcom Memory, Maxcom Vertriebs Gesellschaft und Hold IT werden unter dem Dach der Maxcom Computer Systems Deutschland GmbH zusammengeführt.

Die Maxcom-Gruppe wächst zusammen und bietet dem Handel künftig alle Produkte aus einem Shop
(Foto: Maxcom)

Der Distributor Maxcom konsolidiert seine Unternehmensstrategie und integriert die drei Schwestergesellschaften Maxcom Memory, Maxcom Vertriebs Gesellschaft und Hold IT im Mutterunternehmen. Damit firmieren sie alle künftig unter der Maxcom Computer Systems Deutschland GmbH, deren Jahresumsatz somit auf weit über 100 Millionen Euro wächst. Abgesehen von der Namensänderung soll sich intern durch die Zusammenlegung jedoch nicht viel verändern. Die beiden Standorte in Dresden und Ratingen bleiben laut dem Unternehmen samt allen dort befindlichen Arbeitsplätzen vollständig erhalten. Gleiches gilt für die Geschäftsführung um Joachim Paggen und Frank Engert.

Maxcom erhofft sich durch die Fusion seiner Gesellschaften Synergieeffekte wie schnellere und unbürokratischere Entscheidungen und eine Vereinfachung interner Prozesse. Durch diese Verschlankung der Betriebsabläufe sollen Zeit und Kosten eingespart werden. Auch den Kunden will man durch die Konsolidierung einfachere und flexiblere Bestellprozesse sowie einen besseren Service über alle Bereiche hinweg bieten. So werden den Resellern künftig etwa alle Produkte in einem gemeinsamen Onlineshop angeboten. Der Vollsortimenter hat neben Computer-Hardware und –Zubehör von Komponenten bis hin zu kompletten Servern sowie Foto- Video- und Telefonieprodukten auch Garten- und Haushaltsartikel sowie Spielwaren im Portfolio.