Das Beste aus zwei Welten: Neues Partnerprogramm von Dell EMC

Durch einfache Übertragung der Partnerstufen hat Dell EMC die früheren Dell- und EMC-Partner in sein neues Channelprogramm überführt. Dessen Maßstäbe werden erst in einem Jahr angelegt. Zudem können sich die Partner dann sowohl über Umsatzvolumen als auch durch Trainings für die neuen Stufen qualifizieren.

(Foto: peshkova - Fotolia)

Wie angekündigt hat Dell EMC seine Partner in ein neues Channelprogramm überführt, das zum Start des neuen Geschäftsjahres Anfang Februar in Kraft trat und die bisherigen Programme von Dell und EMC ersetzt. Dabei verzichtete der Hersteller darauf, die neu geschaffenen Kriterien sofort anzulegen, und stuft seine Partner einfach anhand der alten Partnerstufen in die neuen ein: Wer bisher bei Dell als Preferred- und bei EMC als Silber-Partner gelistet war, findet sich in der neuen Gold-Stufe wieder. Premier-Partner von Dell und Gold-Partner von EMC werden zu Platinum-Partnern und die alten Dell Premier Plus- sowie EMC Platinum-Partner landen in der neuen Stufe Titanium. Die kennt überdies mit Titanium Black noch einen Sonderstatus, der besonders wichtigen Partnern vorbehalten ist und nur auf Einladung erreicht werden kann. Er bietet einige zusätzliche Benefits, die weniger monetärer denn strategischer Natur sind und etwa direkteren Zugang zum Top-Management des Herstellers oder frühen Zugang zu Technologie- und Produkt-Roadmaps umfassen. Zu den ersten Titanium Black-Partnern zählt die deutsche Bechtle AG.

In der untersten Stufe des neuen Programms, Authorized genannt, versammeln sich die Reseller der bisherigen Registered-Stufe bei Dell und der Authorized-Stufe von EMC. Sie werden weiterhin hauptsächlich über die Distribution betreut, wobei die durch den Zusammenschluss der beiden Firmen recht umfangreiche Distributionslandschaft noch ausgedünnt werden soll.

Die jetzige Einstufung und alle damit einhergehenden Rebates und MDFs behalten die Dell EMC-Partner für das komplette Geschäftsjahr des Herstellers, also bis Januar 2018. Erst dann werden die neu ausgearbeiteten Zugangskriterien für die neuen Stufen erstmals überprüft und der Status der Partner dementsprechend angepasst. »Dell EMC geht hier in Vorleistung«, lautet die Einschätzung von Rolf Braun, Vorstand und COO der Cema AG sowie Sprecher des Partnerbeirats. Die Partner hätten nun ein Jahr Zeit, sich auf die neuen Vorgaben einzustellen und die notwendigen Umsatzziele zu erreichen sowie Zertifizierungen zu erwerben.

Übersicht