CeBIT 2017: Smart Shuttle der Schweizer Post transportiert Messegäste

Auf der CeBIT verkehren in diesem Jahr zwischen dem Eingang West 1 und der Halle 12 zwei autonom fahrende Busse der Schweizer Post.

(Foto: Postauto Schweiz)

Viele Automobilhersteller, IT-Anbieter und Logistikspezialisten werden die diesjährige CeBIT nutzen, um neueste Entwicklungen aus dem Bereich autonomes Fahren zu zeigen. Nicht nur anschauen, sondern auch im regulären Fahrbetrieb nutzen, lassen sich dabei die beiden »Smart Shuttle« der Schweizer Post, die Messegäste vom Eingang West 1 quer durch die Halle 13 zur Halle 12 transportieren sollen. Die Busse bieten Platz für jeweils elf Personen und sind mit bis zu 20 Kilometern pro Stunde unterwegs. Kameras und andere Sensoren helfen ihnen dabei, die Fahrbahn zu erkennen sowie Besuchern der CeBIT und Hindernissen auszuweichen. Aus Sicherheitsgründen fährt jeweils eine offizielle Begleitperson mit, die beim Ein- und Aussteigen helfen, das Fahrzeug im Notfall aber auch manuell stoppen kann.

In Sitten, im Kanton Wallis, sind die Smart Shuttles bereits seit Mitte des vergangenen Jahres im Einsatz. Zwei Busse transportieren dort im Rahmen einer bis Oktober dauernden Testphase Fahrgäste auf einem Rundkurs mit mehreren Haltestellen durch die Altstadt. An den Haltestellen wird die Position der Busse auf einem Monitor in Echtzeit abgefragt, zudem können die Fahrgäste diese über eine Smartphone-App abrufen.