Automotive, VR und Helfer für das digitale Heim: Die Produkt- und Technologietrends der CES 2017

Roboter, digitale Assistenten für das Smart Home und vernetzte, selbstfahrende Autos stehen im Mittelpunkt der CES in Las Vegas. Die CE-Leitmesse zeigt die Technologie- und Produkttrends für das gerade gestartete Jahr 2017.

(Foto: CES)

Den digitalen Startschuss für das kommende Jahr feuert auch dieses Jahr wieder die CES in Las Vegas ab. Die CE-Messe, die heuer 50-jähriges Jubiläum feiert, ist zwar nur halb so alt wie die IFA, hat sich aber zusammen mit ihrem Berliner Pendant als wichtigstes Trendbarometer für die Consumer Electronics-Branche etabliert. Ab heute für insgesamt vier Tage zeigt die CES die wichtigsten CE-Trends, die das Geschäft 2017 prägen werden.

Noch stärker als die IFA hat die CES in den vergangen Jahren ihren Kernbereich Unterhaltungselektronik um weitere Branchen erweitert. Viele Aussteller zeigen Elektronik aus den Bereichen Gesundheit, Fitness und Haushalt. Aber auch Automobilhersteller sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Messe. Im vergangenen Jahr hatte VW-Markenchef Herbert Diess die Messe eröffnet. Dieses Jahr ist Carlos Ghosn, der CEO von Renault-Nissan, als Vertreter der Automobilbranche dabei.

Arnold Donald, der Chef des US-Kreuzfahrtriesen Carnival, wird in seiner Keynote aufzeigen, wie das Internet of Things (IoT) auch seine Branche verändert. Auch für Start-ups gibt es – ähnlich wie auf der CeBIT und jetzt auch auf der IFA – auf der CES einen eigenen Bereich. Über 600 junge Unternehmen werden sich 2017 im Eureka-Park präsentieren.

Übersicht