Refurbished-Geräte mit Garantie: Amazon steigt in den Gebrauchtmarkt ein

Mit der Kategorie »Zertifiziert und generalüberholt« steigt Amazon ab sofort in den Handel mit gebrauchter ITK-Hardware ein. Auch für das Programm zertifizierte Händler können dort wiederaufbereitete Geräte anbieten.

Amazon bietet ab sofort zertifizierte Gebrauchtgeräte mit einem Jahr Garantie an
(Foto: CRN Screenshot amazon.de)

Der Markt für gebrauchte Hardware aus dem IT- und Telekommunikationsbereich glänzt seit Jahren mit zweistelligen Zuwachszahlen. Nachdem einige Hersteller wie Apple und Samsung sowie zahlreiche professionelle Refurbisher diesen Trend bereits mit entsprechenden Angeboten für sich nutzen, steigt jetzt auch Amazon in den lohnenden Geschäftsbereich mit dem zweiten Lebenszyklus ein. Dazu wurde jetzt eigens die neue Kategorie »Zertifiziert und generalüberholt« ins Leben gerufen, unter der sich entsprechende Angebote finden lassen. Amazon selbst bietet hier nach eigener Aussage vorwiegend die zahlreichen Rückläufer und Garantiefälle an.

Aber auch Marketplace-Händler können sich bei Amazon für diesen Vertriebsweg zertifizieren lassen und Angebote einstellen. Um sicherzustellen, dass die Ware als »wie neu« eingestuft werden kann, legt Amazon im Gegensatz zu den üblichen Warehouse-Deals dafür allerdings strenge Kriterien an. So darf die Ware etwa auf 30 cm Entfernung keine kosmetischen Fehler wie Dellen oder Kratzer im Gehäuse oder auf dem Display vorweisen. Gebrauchte Geräte müssen zudem in »jedem Fall durch einen qualifizierten Fabrikanten oder einen spezialisierten Drittanbieter-Generalüberholer, getestet und zertifiziert« werden, um ihre einwandfreie Funktionalität und eine neuwertige optische Erscheinung sicherzustellen. Dazu gehören beispielsweise ein vollständiger diagnostischen Test, der Ersatz defekter Teile, eine gründliche Reinigung und Inspektion sowie das Umpacken durch den Verkäufer oder Hersteller beziehungsweise Lieferanten. Zwar muss die Originalverpackung nicht unbedingt mitgeliefert werden, das dem Originalpaket entsprechende Zubehör ist jedoch Pflicht.

Werden einige dieser Kriterien nicht erfüllt, muss das in der Artikelbeschreibung deutlich angegeben werden, kann aber auch zum Ausschluss des Angebots führen. Zudem muss der Verkäufer, genau wie auch Amazon selbst, den Käufern ein Jahr Garantie sowie die für Neugeräte üblichen Rücknahmebestimmungen auf der Handelsplattform gewähren. In der neuen Kategorie werden hauptsächlich Spielkonsolen, Smartphones, PCs, Notebooks und Zubehör wie Festplatten sowie Amazons eigene Geräte angeboten. Der von Amazon für die gebrauchten Geräte versprochene Preisvorteil hält sich durch den aufwendigen Wiederaufbereitungsprozess allerdings meist in Grenzen. So sind etwa der Kindle und das Paperwhite-Modell mit 59 beziehungsweise 169,99 Euro nur jeweils zehn Euro billiger als neu. Etwas größere Spareffekte sind dafür bei wiederaufbereiteten PCs zu erzielen.