Westcoast, EET und Nuvias verstärken sich durch Übernahmen: Beschleunigte Konsolidierung im VAD-Markt

Die Konsolidierungsphase im Distributionsmarkt setzt sich fort. In den vergangenen Wochen haben sich gleich mehrere VADs durch Übernahmen im europäischen Raum verstärkt. Des Weiteren forcieren die Distributoren über Akquisitionen auch ihre globale Expansion über den Kontinent hinaus.

Nuvias-Chef Paul Eccleston
(Foto: CRN)

Der Distributionsmarkt befindet sich in einer beschleunigten Konsolidierungsphase, da neben den Schwergewichten der Distributionsszene zunehmend auch mittelgroße Distributoren mit bislang stark regionaler Ausrichtung und Nischendistributoren versuchen, sich über Firmenübernahmen stärker global auszurichten. So expandierte jüngst der britische Distributor Westcoast mit der Übernahme des Supplies-Geschäfts des spanischen Distributors Adveo, das vor einigen Jahren aus dem Zusammenschluss von Spicers und Adimpo entstand. Der britische Broadliner war bislang nur über Kooperationen – unter anderem mit Adveo – auf dem Kontinent aktiv und verschafft sich mit der Akquise nun einen Zugang zu den Märkten in Frankreich, Südeuropa und Deutschland.

Eine weitere Akquisition im Distributionsmarkt für Zubehör nahm der Spezialdistributor EET Europarts vor: Der Grossist verstärkt sein Geschäft in Frankreich durch die Übernahme des Spezialdistributors Agix Distribution.

Auch die Nuvias Group, die erst jüngst durch den Zusammenschluss der VAD Wick Hill und Zycko unter dem Dach des Investors Rigby PE entstand, expandiert weiter: Die Gruppe verschafft sich durch den Kauf der in Dubai beheimateten SCD neues Kundenpotenzial. Der Distributor will über das neue Zentralbüro den afrikanischen Markt und den Nahen Osten abdecken. »Wir eröffnen mit der neuen Region MEA uns, unseren Herstellerpartnern und Kunden signifikante neue Wachstumsmöglichkeiten«, erklärt Nuvias-Chef Paul Eccleston. Aber auch die Broadliner setzten ihren Expansionskurs fort, wie die geplante Übernahme des Spezialdistributors Five 4 U durch den Also-Konzern zeigt. Der Schweizer Konzern möchte sich durch die Akquise des niederländischen Apple-Spezialisten in der Region Benelux verstärken und sein Services-Angebot ausbauen.