Discounter hebt mit Parrot ab: Die Aldi-Drohnen kommen

Ab Donnerstag verkauft die österreichische Aldi-Tochter Hofer zwei Drohnenmodelle des etablierten Herstellers Parrot zum Kampfpreis: das hüpfende Robotergefährt »Jumping Sumo« und den Quadrocopter »Bebop« mit integrierter Full-HD-Kamera.

Aldi bietet in Österreich zwei Drohnen von Parrot an
(Foto: CRN Screenshot hofer.at)

Die steigende Nachfrage nach Drohnen ruft jetzt auch den Discounter Aldi auf den Plan. Ab heute (23.06.2016) gibt es bei der österreichischen Tochter Hofer zwei ferngesteuerte Roboter des bekannten Herstellers Parrot im Angebot. Das günstigere Modell »Jumping Sumo« für 79,99 Euro ist ein robustes Geländefahrzeug mit integrierter Kamera, das Hindernisse überspringen oder aus dem Weg stoßen kann. Laut Hersteller ist das zweirädrige Fahrzeug rund sieben km/h schnell und kann bei Bedarf bis zu 80 Zentimeter hoch springen, um etwa kleine Mauern zu überwinden. Kleinere Gegenstände in seinem Weg rammt der Mini-Bolide hingegen einfach beiseite. Der Nutzer kann dazu je nach Aufgabe und Strecke zwischen den beiden Betriebsmodi »Speed« und »Stabilität« wählen. Gesteuert wird der wendige digitale Sumo-Ringer, der auf der Stelle wenden kann, per WLAN über das Smartphone oder Tablet, der Akku soll für rund 20 Minuten Fahrspaß reichen.

Deutlich höher hinaus geht es mit dem Quadrocopter »Bebop«, der bei Hofer 279 Euro kostet. Sein Aktionsradius wird mit bis zu 300 Metern angegeben. Dabei findet die Drohne dank integriertem GPS bei Bedarf auch automatisch zurück zu ihrem Startort. Ein besonderes Highlight des Bebop ist die integrierte 14 Megapixel-Kamera. Mit ihrer Fischaugen-Linse bietet sie bei der Luftaufklärung ein Sichtfeld von 180 Grad und streamt das Live-Video aus dem Flug auf das Smartphone oder Tablet, von dem aus es über die App auch direkt mit Freunden geteilt werden kann. Zudem verfügt die Drohne über einen integrierten Flash-Speicher von acht GByte um die beeindruckenden Fotos und Videos von ihren Ausflügen samt der zugehörigen GPS-Koordinaten ihrer Flugroute in Full-HD (1080p) aufzuzeichnen. Eine optische Bildstabilisierung mit 3-Achsen Videostabilisierung sorgt dabei dafür, dass die Aufnahmen nicht verwackelt werden. Die Flugzeit wird mit elf Minuten angegeben, ein zweiter Akku ist im Paket bereits enthalten. Um Verletzungen zu vermeiden, stoppt eine integrierete Sicherheitsschaltung die Rotoren, sobald Gegenstände oder Körperteile wie etwa ein Finger zwischen die Propellerflügel geraten.

Ob es die beiden Drohnen demnächst auch in Deutschland bei Aldi geben wird, ist nicht bekannt.