Hersteller-Award 2012:
Die besten Security-Anbieter

von Lars Bube (lbube@weka-fachmedien.de)

21.12.2012

Bei den Hersteller-Awards der CRN zeigte sich im Bereich Security deutlich, dass Größe alleine nicht immer der Schlüssel zum Erfolg ist.

Keine Beiträge im Forum. » Diskussion starten!

Spannende Ergebnisse erhielten die Computer Reseller News bei der Befragung von über 1.000 Fachhändlern zu ihren bevorzugten Security-Herstellern. So geben zwar mit 41 Prozent die meisten Fachhändler an, die Security-Produkte von Symantec zu vertreiben, dennoch reicht ihre Bewertung der Qualität hier nicht ganz für einen Platz auf dem Podium. Dafür konnte sich mit Eset ein vergleichsweise kleiner Hersteller dank der hervorragenden Bewertungen einen der begehrten Hersteller-Awards im Rahmen des ITK-Spitzentreffens [1] sichern.

3. Platz: Trend Micro

Auf dem dritten Platz landet Trend Micro aus Tokio. Das Unternehmen hat sich in den letzten 20 Jahren vor allem im Bereich der Server-Security einen guten Ruf erarbeitet. 31 Prozent der von Compris und den Computer Reseller News befragten Händler geben an, dass sie ihren Kunden Produkte von Trend Micro verkaufen. Das ist die dritthäufigste Nennung unter allen Herstellern. Dass gleichzeitig auch die Qualität stimmt, beweist die entsprechend gute Bewertung mit der Note 2,40.

(Bild: CRN)

3. Platz: Acronis

Mit 19 Prozent der Händler, die ihre Software im Portfolio haben, sortiert sich Acronis in Sachen Bekanntheit gut im vorderen Mittelfeld ein. Weltweit bringt es der Spezialist für Disaster-Recovery- und Data-Protection-Lösungen für physische, virtuelle, und Cloud-Umgebungen auf rund 175.000 Unternehmenskunden und 2,5 Millionen Privatanwender, die der Software die Sicherheit ihrer IT anvertrauen. Die Qualitäts-Bewertung mit 2,40 sichert Acronis gemeinsam mit Trend Micro den dritten Platz bei den Hersteller-Awards.

(Bild: CRN)

2. Platz: Eset

Dass es nicht immer nur die großen Hersteller sind, die den Fachhandel und die Kundschaft begeistern, zeigt eindrücklich Eset. 1992 trat der slowakische Hersteller in den Markt ein und etablierte sich schnell als Innovationsmotor. Seit 2002 ist Eset regelmäßig als besonders schnell wachsendes Unternehmen in der Rangliste von »Fast 500« von Deloitte Technology vertreten, inzwischen zählt man weltweit über 100 Millionen Kunden. Neben klassischer Antivirensoftware bietet Eset Lösungen für Mailserver, Netzwerk-Gateways und Fileserver unterschiedlicher Serverbetriebssysteme und E?Mail?Serverplattformen. In der Händlerbefragung der Computer Reseller News gaben zwar nur 13 Prozent der Reseller an, die Produkte von Eset zu verkaufen. Dass dies jedoch kein Grund ist, den Hersteller zu unterschätzen, zeigt die Bewertung der Qualität: Mit der Note 2,26 kann sich Eset vor die teilweise wesentlich bekanntere Konkurrenz schieben und den verdienten zweiten Platz einfahren.

(Bild: CRN)

1. Platz: Kaspersky

Erst seit 1997 gibt es das von Eugene Kaspersky gegründete Security-Unternehmen, das sich bis heute in privater Hand befindet. In dieser Zeit haben es Kaspersky und sein internationales Team von inzwischen über 2.300 Spezialisten geschafft, das Unternehmen zu einem der wichtigsten Player im weltweiten Markt für Sicherheitssoftware aufzubauen. In Deutschland sind die die russischen Sicherheitsprodukte besonders im SMB-Markt gefragt, über 160 Mitarbeiter kümmern sich um die hiesigen Kunden. 40 Prozent der Reseller geben denn auch in der Händlerbefragung der Computer Reseller News an, die Security-Pakete mit dem markanten Grün zu vertreiben. Damit muss sich Kaspersky in dieser Kategorie zwar knapp mit dem zweiten Rang zufrieden geben, dafür kann man allerdings in Sachen Qualität stark punkten. Im Durchschnitt bewerten die Fachhändler Kaspersky mit der Qualitätsnote 2,18, ein klarer erster Platz.

(Bild: CRN)

[1] http://www.crn.de/crn-tv/video-369221.html

Verwandte Artikel