Personalie:
Sophos bekommt neuen Chef

von Ulrike Garlet (ulrike.garlet@crn.de)

04.09.2012

Kris Hagerman wird neuer Vorstandsvorsitzender von Sophos nachdem der bisherige CEO Steve Munford das Amt aufgibt. Vor seinem Wechsel zu dem Security-Spezialisten war Hagerman unter anderem für Symantec und Corel tätig.

Keine Beiträge im Forum. » Diskussion starten!

Kris Hagerman, neuer CEO von Sophos

Der Security-Spezialist Sophos hat Kris Hagerman zum neuen CEO berufen. In dieser Position ist er zudem im Vorstand des Unternehmens vertreten. Kris Hagerman folgt auf Steve Munford, der bei Sophos künftig die Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden übernimmt. Der momentane Vorsitzende Peter Gyenes bleibt dem Sophos-Vorstand als Lead Independent Director erhalten.

»Ich bin begeistert, nun bei Sophos zu sein. Das Unternehmen hat eine überzeugende Erfolgsstrategie, ein hochtalentiertes Team und Weltklasse-Produkte, die spannende Möglichkeiten bieten, unseren Anteil am wachsenden IT-Sicherheitsmarkt weiter auszubauen. Mein Ziel ist es, den Kunden und Partnern einen unwiderstehlichen Mehrwert zu bieten und damit auf der Überholspur zu bleiben«, sagt Kris Hagerman.

Der Manager unter anderem sieben Jahre in der Führungsriege bei Symantec und Veritas aktiv, bevor er 2008 als CEO zur Corel Corporation wechselte. Bei Symantec war er für den Geschäftsbereich Data Center Management mit einem Geschäftsvolumen von 1,5 Milliarden Dollar und mehr als 2.000 Mitarbeitern verantwortlich. Bei Veritas agierte Hagerman als Executive Vice President Storage und Server Management. Im Rahmen seiner letzten Station als CEO bei Corel Corporation steigerte Hagerman die Profitabilität des Softwarespezialisten, baute des Produktportfolio und die Qualität der Lösungen erfolgreich aus und erweiterte die Kundenbasis auf über 100 Millionen Nutzer.

Rückkehr nach Kanada

Steve Munford war seit 2006 Sophos-CEO

Steve Munford führte Sophos seit 2006 als CEO. Mit einem Umsatz von 400 Millionen Dollar im letzten Geschäftsjahr, das am 31. März 2012 endete, wurde das Ergebnis im Laufe seiner Amtszeit mehr als verdreifacht. Nach sieben Jahren an der Sophos-Spitze kehrt Munford nun mit seiner Familie in seine Heimat Kanada zurück.

»Unter der Leitung von Steve verzeichnete Sophos starke Gewinnzuwächse und baute mit einem starken Portfolio den Zugang zu neuen Marktsegmenten wie Unified Threat Management (UTM), Mobile Device Management (MDM) und Cloud Encryption auf «, so Peter Gyenes. »Wir sind sehr froh über den großen persönlichen Einsatz von Steve für das Unternehmen und freuen uns, dass er auch weiterhin als Aufsichtsratsvorsitzender bei Sophos aktiv ist.«

»Ich bin sehr stolz über die Entwicklung in den letzten sieben Jahren. In diesem Zeitraum hat sich Sophos vom Antivirus-Anbieter zum Allround-Spezialisten in Sachen Complete Security entwickelt«, so Steve Munford. »Kris wird diese Entwicklung fortsetzen und ich freue mich darauf, an dieser Aufgabe und dem weltweiten Erfolg von Sophos weiter mitarbeiten zu können.«

Verwandte Artikel