Trotz Grum-Abschaltung: Kein Aus für Viagra-Spam

Nach der Abschaltung des Botnets Grum sprachen einige Sicherheitsanbieter von einem drastischen Rückgang von Spam. Der deutsche Security-Spezialist Eleven widerspricht dieser Darstellung jedoch. Der Anstieg des Spam-Aufkommens seit Mai wurde durch die Grum-Abschaltung nicht beendet, so Eleven.

Illegale Jobs kommen per Mail

Der Spam-Anteil am gesamten E-Mail-Aufkommen liegt über 90 Prozent, Foto: kaktus2536/Fotolia

Auch das Thema illegale Jobs hat nach den Untersuchungen von Eleven deutlich an Volumen verloren hat. Es handelt sich dabei um eine Welle von Jobangeboten zur Geldwäsche (Money Mules). Besonders auffällig war, dass die Spam-E-Mails eine französische Betreffzeile enthielten aber einen deutschen Text, so Eleven. Auch zum Thema Online-Casinos wurden wieder mehr Spam-E-Mails verschickt.

Das Spam-Aufkommen in den vergangenen Wochen und Monaten war sehr heterogen. Einzelnen starken Spam-Wellen folgen Pausen, mit dem Wegfall von ganzen Themen (etwa Dating). Da die Versandmuster der Spam-Wellen sehr unterschiedlich sind, geht Eleven davon aus, dass die Spammer möglicherweise neue Szenarien erproben.

Übersicht