Neue Firewalls für kleine Firmen: Mehr Power für die T-Serie von Watchguard

Weil auch kleine Firmen und die Niederlassungen von Konzernen im Visier von Cyberkriminellen stehen, brauchen sie leistungsfähige Firewalls. Watchguard hat daher bei den neuen Modellen seiner T-Serie den Durchsatz verbessert.

Die »Watchguard Firebox T35«, das mittlere der drei neuen UTM-Modelle für Kleinstunternehmen und Niederlassungen
(Foto: Watchguard)

Watchguard hat seine T-Serie aktualisiert und drei neue Modelle der »Firebox T« vorgestellt. T15, T35 und T55 sind die Nachfolger von T10, T30 und T50 und haben diesen vor allem eine bessere Hardware-Ausstattung voraus. Dadurch sollen sie einen höheren Durchsatz haben und mit den steigenden Anforderungen im Heimbüros, kleinen Firmen und Niederlassungen von Großunternehmen mithalten. »Hacker unterscheiden nicht hinsichtlich der Größe oder dem Standort eines Unternehmens«, erklärt Brendon Patterson aus dem Watchguard-Produktmanagement. Darum bräuchten Home Offices und kleinere Niederlassungen denselben Schutz wie die Zentralen großer Unternehmen – und ausreichend leistungsfähige Security-Appliances. »Auch bei kleineren Einsatzszenarios muss gewährleistet sein, dass die Sicherheit nicht zu Lasten der Geschwindigkeit geht oder in anderer Form das Tagesgeschäft beeinträchtigt«, so der Manager.

Am auffälligsten ist der Performance-Zuwachs beim Modell T35, das einen Firewall-Durchsatz von 940 MByte pro Sekunde bietet – etwa ein Drittel mehr als noch bei der T30. Alle drei neuen Fireboxen bieten Features wie APT-Blocker, IPS, Application Control, Antivirus und Antispam sowie DLP-Funktionen und VPN. Während das kleinste Modell drei Gigabit-Schnittstellen mitbringt, sind es bei den beiden größeren jeweils fünf. Einer davon unterstützt PoE, sodass etwa eine angeschlossene Netzwerkkamera oder ein Access-Point gleich über die UTM-Appliance mit Strom versorgt werden kann und keinen zusätzlichen Stromanschluss mehr benötigt. T35 und T55 sind überdies auch in einer Ausführung mit WLAN-Modul (802.11ac) zu haben, um Smartphones und Notebooks sicher ins Netzwerk zu integrieren.

Firebox T15, T35 und T55 sind kompakte und leise Tischgeräte, die direkt im Büro aufgebaut werden können. Sie unterstützen die »Rapid Deploy«-Technologie des Herstellers, über die IT-Dienstleister oder die IT-Abteilung in einem größeren Unternehmen die Konfigurationsdateien zentral erstellen können. Die Appliances müssen dann nur noch an den Kunden oder die Zweigstelle verschickt werden. Dort laden sie sich, sobald sie angeschlossen sind, die Konfiguration über eine sichere Verbindung herunter.