Automatische Verschlüsselung und sichere Übertragung: App für sicherheitskritische Anwendungen auf Android-Geräten

Für zusätzlichen Schutz von Nutzerdaten zwischen Smartphone und Internet soll die App Kaspersky Secure Connection for Android sorgen. Mit Hilfe der Lösung sollen mobile Android-Geräte auch für sicherheitskritische Anwendungen genutzt werden können.

Die neue Lösung soll Android-Nutzer zum Beispiel beim mobilen Banking schützen.
(Foto: Fotolia / tashka2000)

Kaspersky Lab hat die Lösung Secure Connection for Android vorgestellt.Abhängig von der Art der Anwendung und dem Grad der Sicherheit der aktuellen Internetverbindung soll die App für die automatische Verschlüsselung und sichere Übertragung der Daten sorgen. Dadurch können mobile Android-Geräte laut Hersteller jederzeit auch für sicherheitskritische Anwendungen genutzt werden.

Die VPN-Lösung soll verhindern, dass Dritte sicherheitsrelevante Daten wie Zugangsdaten, private Kommunikation oder Informationen zu besuchten Webseiten und Internetkäufen abfangen und missbräuchlich nutzen können. So können sich Anwender beispielsweise vor öffentlichen WLAN-Verbindungen schützen, die von Cyberkriminellen als Datenklau-Falle eingerichtet wurden. Laut Kaspersky Lab ist weltweit mehr als jedes vierte WLAN (28 Prozent) unsicher.

Je nach gewählter Einstellung verschlüsselt die Lösung sämtliche Daten oder beschränkt die Verschlüsselung auf besonders sicherheitskritische Situationen, wie zum Beispiel im Fall der Verbindungen mit einem unsicheren WLAN oder beim Öffnen von Webseiten und Apps für Finanztransaktionen (Online-Banking, Online-Shopping oder Bezahlsysteme). Darüber hinaus werden standardmäßig alle Aktivitäten in sozialen Netzwerken geschützt. Anwender können außerdem festlegen, welche weiteren Websites und Anwendungen geschützt werden sollen.

In der kostenlosen Version verschlüsselt Kaspersky Secure Connection for Android pro Tag und Gerät maximal jeweils 200 MB an Datenvolumen. Die Anzahl der Geräte ist nicht begrenzt. Bei Registrierung über das »My Kaspersky«-Portal erhöht sich das Volumen auf 300 MB täglich. Mit der Bezahlversion der Lösung lassen sich je nach Art des gewählten Abonnements bei unbegrenztem Datenvolumen bis zu fünf Geräte einen Monat (4,95 Euro) oder ein Jahr (29,95 Euro) lang schützen.

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von PC-Flüsterer Bremen , 16:41 Uhr

Was ist das für ein Quatsch? Ach nein, heute nennt man das "Marketing". Wenn ich das richtig verstehe, geht es um einen ganz simplen VPN-Dienst von Kaspersky. Der macht das Smartphone keineswegs sicherer. Nur die ÜBERTRAGUNG von Daten per Datenfunk wird verschlüsselt. Ja und? Die TAN kommt per SMS, das hat mit VPN genau nichts am Hut. Und wenn das Smartphone infiziert ist, beispielsweise mit einem Keylogger, dann greift der die Daten ab, BEVOR sie für die Übertragung verschlüsselt werden.