»Grüner Campus«: Eset baut futuristische Firmenzentrale in Bratislava

Der slowakische Sicherheitsspezialist Eset will in Bratislava eine neue Firmenzentrale errichten. Geplant ist ein Campus im Grünen mit futuristischer Architektur, der weit mehr Mitarbeitern Platz bieten soll als das derzeitige Headquarter.

So soll sie aussehen, die neue Firmenzentrale von Eset in Bratislava
(Foto: Eset)

30 Jahre reicht die Geschichte von Eset zurück; in diesem Jahr feiert der slowakische Sicherheitsspezialist sein Jubiläum – und möchte die Weichen für weitere erfolgreiche 30 Jahre stellen. Dazu gehört nicht nur ein offensiveres Auftreten im Markt, sondern auch eine neue Firmenzentrale, die voraussichtlich bis 2022 in Bratislava auf dem Gelände eines ehemaligen Militärkrankenhauses entstehen soll. Geplant ist ein Campus im Grünen, der sich trotz futuristischer Architektur gut in seine Umgebung einfügt. Neben modernen Büroräumen und Forschungslaboren wird er mehrere Kantinen, Ausbildungseinrichtungen, Wohnungen für den Besuch internationaler Mitarbeiter, Kindergarten, Auditorium, Multifunktionshalle sowie Gesundheits- und Fitnesscenter umfassen. Er sei sicher, so CEO Richard Marko, »dass unser neuer Campus Eset zu einem noch interessanteren Arbeitgeber und die Slowakei zu einem noch attraktiveren Arbeitsplatz macht.«

Auf dem neun Hektar großen Gelände sind 25.000 Quadratmeter Bürofläche vorgesehen. Dort sollen rund 1.400 Mitarbeiter Platz finden – deutlich mehr als in der derzeitigen Firmenzentrale. Damit soll einerseits Raum für weiteres Wachstum geschaffen werden, denn es ist geplant, etwa 800 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Andererseits sollen aber auch Eset-Mitarbeiter aus anderen Ländern in Bratislava arbeiten können, wenn sie das möchten.