Erstmals in zwei Hallen: it-sa wächst weiter

In diesem Jahr wird die it-sa erstmals zwei Hallen auf dem Nürnberger Messegelände belegen. Die Resonanz ist gut, die zusätzliche Fläche wird schon fleißig gebucht. Das Konzept der Security-Messe soll aber unverändert bleiben.

(Foto: Frank Boxler - Nürnberg Messe)

Nachdem die letztjährige it-sa mit 489 Ausstellern aus allen Nähten platze, entschloss sich die Nürnberg Messe, die Veranstaltung 2017 in zwei Hallen durchzuführen. Von der bisherigen Halle 12, in der die Security-Messe seit ihrer ersten Ausgabe im Jahr 2011 stattfand, wechselt sie in die Hallen 9 und 10. Bereits jetzt zeigt sich, dass der Schritt nicht nur notwendig war, sondern auch ankommt, denn dem Veranstalter zufolge liegt man bei der gebuchten Ausstellungsfläche bereits ein Viertel über der des Vorjahres. »Die positive Resonanz der bestehenden Aussteller, zahlreiche Neuanmeldungen und eine Vielzahl an Standvergrößerungen versprechen eine nochmals größere it-sa«, fasst Frank Venjakob, bei der Nürnberg Messe als Executive Director für die it-sa verantwortlich, zusammen.

Die diesjährige it-sa findet vom 10. bis 12. Oktober statt und dürfte aufgrund des großen Interesses an Security-Themen wieder zahlreiche Fachbesucher anziehen. Diese erreichen die neuen Hallen nun über den Eingang Mitte des Messezentrums. Das begleitende Kongressprogramm findet wie gewohnt in unmittelbarer Nähe statt und ist ebenfalls über den Eingang Mitte zu erreichen.

Wie die wachsenden Aussteller- und Besucherzahlen der vergangenen Jahre zeigen, geht das Konzept der it-sa auf. An diesem soll daher trotz der räumlichen Veränderung nicht gerüttelt werden. Weiterhin wird die Messe das komplette Security-Spektrum vom physischen Schutz von Rechenzentren über Hardware- und Software-Lösungen sowie Beratung und Services bis hin zur Forschung abdecken. Dazu kommen wie gewohnt offene Foren und ein begleitendes Kongressprogramm.