Security in der Software-Entwicklung: CA Technologies übernimmt Veracode

Für mehr als 600 Millionen Dollar kauf CA mit Veracode den Anbieter einer auf Security ausgerichteten Devops-Plattform.

(Foto: monsitj - Fotolia)

CA Technologies baut sein Devops-Portfolio aus und übernimmt für 614 Millionen Dollar den Applikationssicherheitsspezialisten Veracode. Dessen cloudbasierte Dienste analysieren die Sicherheit von Web- und Mobilanwendungen und sollen Unternehmen helfen, Security-Prozesse bereits in der Entwicklungs- und Deploymentphase zu integrieren. Mit Veracode könne man das Security-Geschäft stärker mit dem Devops-Portfolio und den eigenen SaaS-Diensten verknüpfen, heißt es bei CA. Die Kombination der Lösungen erlaube eine bessere Automatisierung und Skalierung von Application Security-Tests.

Der Markt für Security-Testing wachse schneller als jeder andere Security-Bereich, betonte Ayman Sayed, President and Chief Product Officer bei CA Technologies, und verwies auf Gartner-Prognosen, denen zufolge bis 2019 mehr als 50 Prozent der Devops-Initiativen auf Application Security-Tests setzen werden. Derzeit sollen es weniger als zehn Prozent sein. »Software ist das Herz der digitalen Transformation in jedem Unternehmen. Deshalb wird es immer wichtiger, Security bereits zu Beginn des Entwicklungsprozesses zu berücksichtigen«, so Sayed.

Veracode wurde 2006 gegründet und zählt weltweit mehr als 500 Mitarbeiter. Eigenen Angaben zufolge hat das Unternehmen mehr als 1.400 Kunden aller Größen.