BSI-Leitfaden: Android sicher mit Knox konfigurieren

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat Sicherheitsempfehlungen zur Konfiguration von Samsung Android-Geräten mittels der Sicherheitsplattform Knox veröffentlicht.

Das BSI veröffentlicht Sicherheitsleitfaden zu Samsung Knox.
(Foto: Samsung)

Der Leitfaden zeigt auf, wie insbesondere im gewerblichen Umfeld Samsung Android-Geräte geschützt werden können. Samsung Knox ist eine zertifizierte Sicherheitsplattform, um Daten auf Mobilgeräten zu verschlüsseln und somit zu schützen. Mit seinem Leitfaden richtet sich das BSI an Administratoren in Wirtschaft und Verwaltung, die Knox bereits nutzen oder dies planen. Zudem finden auch private Nutzer und kleinere Unternehmen Hinweise zum Schutz mobiler Endgeräte.

Daten- und Informationssicherheit hat gerade angesichts der immer stärker wachsenden Bedrohungslage durch unterschiedliche Malware und gleichzeitig vermehrtem Einsatz mobiler Geräte in unternehmerischem Umfeld einen hohen Stellenwert. Entsprechend hoch bewertet Samsung auch die Relevanz von Knox. Nach eigenen Angaben hat Samsung 2016 seine Umsätze von der Sicherheitsplattform im deutschen Markt um 200 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern können.

»Mit Samsung Knox haben wir eine robuste und umfangreiche Sicherheitslösung für Android geschaffen, die nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch bei sicheren mobilen Lösungen für Behörden zum Einsatz kommen kann«, sagt Sascha Lekic, Director IM B2B Samsung Electronics GmbH. Die Sicherheitsempfehlungen des BSI bereiteten die umfassenden Funktionen von Samsung Knox praxisnah für Unternehmen und Anwender auf. Der BSI-Leitfaden »Sicherheitsempfehlungen zur Konfiguration von Samsung Knox« steht online kostenlos zum Download bereit.

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Rudolf , 20:20 Uhr

BSI ist staatlich und damit Angreifer. Samsung beugt sich staatlichen Vorgaben und damit ebenfalls Angreifer. Eine Plattform, die auf einen Namen regiestriert ist, als Wanze und Tracer benutzt werden kann, basierend auf einem Google System, die mit der NSA kooperieren, markiert durch IMSI, IMEI und MAC, kann niemals sicher sein. Warum wird auf die Zusicherugen von Angreifern vertraut?