Bitdefender-Partner sollen aktiver werden: »Wir sind aus Vertriebssicht oft viel zu leise«

Bitdefender hat das Trainingsangebot für seine Partner ausgebaut. Der Hersteller wünscht sich, dass diese im Vertrieb aktiver werden und beim Kunden nicht nur über Produkt-Features sprechen, sondern zu Security beraten. Mit verschiedenen Aktionen soll dieses Vorgehen unterstützt werden.

Carsten Böckelmann, Regional Director Sales CE bei Bitdefender
(Foto: Bitdefender)

In den vergangenen beiden Jahren hat Bitdefender seinen Umsatz verdoppelt und strebt nun danach, dieses Wachstum fortzusetzen. Dafür investiert der Hersteller vor allem in seinen Channel – auch hierzulande. Stand bislang die Partnerakquise im Fokus, wird der Schwerpunkt nun bei der Wissensvermittlung gesetzt. So wurden den Online-Schulungen etwa Classroom-Trainings zur Seite gestellt und für Gold-Partner neue Trainings mit Bitdefender-Technikern eingeführt, in denen diese tiefergehendes Knowhow zu den Produkten und deren Einführung bei Kunden erwerben können.

Darüber hinaus will der Hersteller aber nicht nur Produkt-Knowhow vermitteln, sondern seine Partner verstärkt im Vertrieb schulen. Sie sollen beim Kunden weniger über Features und mehr über die Mehrwerte der Bitdefender-Lösungen sprechen. Zum Beispiel wie diese dabei helfen, Datendiebstahl zu verhindern und die Reputation des Unternehmens zu schützen, oder wie sich mit ihrer Hilfe gesetzliche Vorgaben einhalten lassen.

Übersicht